Beiträge

Pfingsten: So genießen Sie das lange Wochenende

 

In wenigen Tagen ist Pfingsten und obwohl er den meisten Arbeitnehmern mit Pfingstmontag einen zusätzlichen freien Tag beschert, wissen mittlerweile die meisten gar nicht mehr, welche Bedeutung Pfingsten eigentlich genau hat und welche Bräuche man zu diesem Anlass begeht. Was Pfingsten genau ist und wie Sie dieses Wochenende am schönsten mit Ihrer Familie verbringen können, verraten wir Ihnen heute.

Die Bedeutung: Was ist Pfingsten?

Blumen und Kreuz

©istock.com/Pamela Moore

Wüssten Sie auf Anhieb, welche Bedeutung Pfingsten hat? Das Wort an sich deutet in erster Linie auf den Zeitpunkt des Pfingstfestes hin, denn es leitet sich von „pentekosté“ ab, einem griechischen Wort, das „der Fünfzigste“ bedeutet. Pfingsten findet genau 50 Tage nach Ostern statt. So kommt es auch, dass Pfingsten jedes Jahr an einem anderen Datum ist, jeweils im Zeitraum zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni. In diesem Jahr fällt Pfingsten auf den 15. und 16. Mai 2016.

Doch was steckt nun eigentlich hinter Pfingsten? Das Fest ist zwar unweigerlich mit dem christlichen Glauben verbunden, doch die wenigsten kennen die tatsächliche Bedeutung des „Festes des Heiligen Geistes“. In der Bibel berichten die Evangelisten darüber, wie der Geist Gottes den Aposteln am Tag erschienen ist und ihnen Mut und Kraft verlieh. Vom Himmel loderten Feuerzungen, eine Symbolik für den Heiligen Geist, die bewirkten, dass sich die Jünger Jesus in verschiedenen Sprachen verständigen konnten. Sie erzählten allen Menschen von Jesus und überzeugten sie von der Lehre Gottes. Pfingsten wird deshalb als Geburtsstunde der christlichen Kirche und zugleich als Beginn der Missionierung verstanden und gefeiert.

Es dauerte allerdings nach dem Tod von Jesus noch lange, bis Pfingsten tatsächlich gefeiert wurde. Erst im 4. Jahrhundert wurde das Fest allmählich als christliche Veranstaltung eingeführt – zuvor handelte es sich eher um ein jüdisches Fest, zu dem die ersten Früchte der Ernte beim „Schawout“ dargebracht wurden. Schon immer war Pfingsten in Deutschland mehr durch die weltlichen Feste und Veranstaltungen geprägt denn durch die christlichen Bräuche.

Bräuche zu Pfingsten: weltliches und kirchliches Brauchtum

Weiße Taube im Frühling

©istock.com/Kevin Landwer-Johan

Obwohl es sich um einen der wichtigeren kirchlichen Feiertage handelt, gibt es nicht allzu viele Bräuche zu Pfingsten, die weit verbreitet sind. Vielmehr haben viele Regionen eigene Sitten, denen sie an Pfingsten frönen. Hier einige Beispiele dafür:

  • Heilig-Geist-Schwingen: In der Kirche werden während des Pfingstgottesdienstes lebendige Tauben freigelassen oder eine Variante aus Holz hängt von der Kirchdecke.
  • Heiliggeisttauben: Tauben aus Holz werden in der Wohnstube aufgehängt (Süddeutschland).
  • Pfingstfeuer: Es werden Pfingstfeuer entzündet, die den Heiligen Geist symbolisieren.
  • Pfingstkerzen: Die Familie entzündet Pfingstkerzen am Frühstückstisch.
  • Prozessionen: Bei Flurumgängen und Prozessionen spendet man in Schwaben den Wettersegen.
  • Pfingstreiter: Dieser Pfingstbrauch sieht Umritte und Reiterspiele vor, wobei er auf die früheren Heerschauen zurückgeht, die im Mai stattfanden.
  • Pfingstlümmel: Junge Burschen oder alternativ Strohpuppen werden in den Dorfbrunnen getaucht.
Rosa Pfingstrosen

©istock.com/susannahphotography

Viele dieser Bräuche zu Pfingsten werden heute überhaupt nicht mehr oder nur noch regional verfolgt. Hinzu kommt aber eine ganze Reihe weltliche Bräuche, die sich oftmals auch bis heute gehalten haben:

  • Brunnenfeste: Der Dorfbrunnen wird mit Blumen, Bändern, bemalten Eiern und kleinen Stämmchen von der Birke geschmückt.
  • Dekoration: Einen ähnlichen Schmuck erhalten auch Gebäude, Kirchen und sogar Fahrzeuge.
  • Pfingstbaum: Statt eines Maibaums wird in einigen Regionen ein Pfingstbaum aufgestellt, der wiederum mit grünen Zweigen, Fahnen und Kränzen verziert wird.
  • Pfingstkönig: In Baden-Baden bringt der Pfingstkönig, eine mit Farnkräutern verzierte Person, Glück.
  • Pfingstquacke: Die Kinder ziehen mit geschmückten Handwagen durch das Dorf, singen Pfingstlieder oder sagen ein Gedicht auf und bekommen dafür den einen oder anderen Euro oder traditionell auch Eier und Speck (Saarland).
  • Pfingstsänger: Ein ähnlicher Brauch, bei dem Pfingstsänger von Haus zu Haus gehen und Pfingstlieder singen, ist in Thüringen verbreitet.
  • Pfingstehen: Pfingstburschen und Pfingstbräute gehen eine Pfingstehe ein – das Paar verbringt dann Pfingsten zusammen (Nordthüringen).
  • Kuckucksholen: Am Dienstag nach Pfingstmontag holten die Jungen des Dorfes früher einen Kuckuck aus dem Wald, der als Frühlingsbote galt.
  • Pfingstochse: Ein prächtig geschmückter Ochse wurde durch das Dorf geführt, ehe er geschlachtet und sozusagen als Tieropfer dargebracht wurde.

Gemeinsam etwas unternehmen an Pfingsten: Veranstaltungen und Ausflugsziele

Der Monat Mai heißt nicht umsonst „Wonnemonat“ – das Wetter ist in diesen Tagen meist von strahlendem Sonnenschein geprägt. Deshalb gibt es zu Pfingsten Veranstaltungen, bei denen Sie Zeit gemeinsam mit Ihrer Familie verbringen können.

Jahrmarkt als Ausflugsziel

©istock.com/shaunl

Beliebt sind die großen Pfingstfeste, Volksfeste und Pfingstkirmes, die in vielen Regionen gefeiert werden – Karusselle, Stände und Jahrmarktsbuden gehören natürlich unbedingt dazu. Besonders beliebt ist beispielsweise das älteste Volksfest Frankfurt am Mains im Frankfurter Wald, das jedes Jahr von hunderttausenden Menschen besucht wird. Ebenfalls typisch für Pfingsten sind Mittelaltermärkte, wie das „Mittelalterliche Spectaculum“, das in Oberwesel am Rhein an drei Tagen mehr als zehntausend Besucher anlockt. Über 40 weitere Mittelalter-Events finden über ganz Deutschland verteilt statt, beispielsweise das Mittelalterliche Treiben auf Burg Bucherbach in Püttlingen-Köllerbach, die Pfingst-Ritter-Spiele in Trebsen oder das OPEN THOR in Wallsbüll.

Darüber hinaus gibt es natürlich viele weitere Ausflugsziele und Veranstaltungen für Pfingsten:

  • Bienenmarkt in Michelstadt: Dieses große Volksfest bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm, einen Stadtlauf, ein Radrennen und auch ein Feuerwerk.
  • Open Air Werden: Dieses kostenfreie Rockfestival wird in Essen veranstaltet und ist mit über 10.000 Zuschauern ein wahrer Publikumsmagnet.
  • Fürther New Orleans Festival: Das Festival ist kostenlos und wartet mit namhaften Bands auf, ob Jazz, Dixie, Blues oder Boogie.
  • Pfingstregatta: In Eching am Ammersee stechen die Boote des Echinger Segelclubs für ihre Clubmeisterschaft in See.
  • Fürstenfelder Gartentage: Entdecken Sie in Fürstenfeldbruck gemeinsam mit etwa 45.000 anderen Besuchern die hochwertige Ausstellung zum Thema „Gärten für die Stadt“.
Kind spielt mit Blumen

©istock.com/ulkas

Unser Tipp: Zu Pfingsten zieht es viele Kurzurlauber auf die Straßen, die das verlängerte Wochenende für ein paar freie Tage oder einen Familienurlaub fernab der Heimat nutzen wollen. Auf den Straßen führt das oftmals zu kilometerlangen Staus, besonders auf Autobahnen, Bundesstraßen und Zubringerstraßen. Möchten Sie diese Tage stressfrei verbringen, fahren Sie deshalb besser entweder zeitig los oder wählen ein Ausflugsziel in Ihrer Nähe aus.

Weitere Ideen für Ausflugsziele zu Pfingsten mit Ihren Kindern finden Sie in unserem Artikel zu Ausflügen mit Kindern.

Pfingsten mit Kindern: Ein gemütlicher Brunch für die Familie

Wenn Sie Pfingsten für die Kinder abwechslungsreich gestalten wollen, ohne zu viel Action zu planen, nehmen Sie doch einfach einen leckeren Brunch in Angriff. Er ist schnell vorbereitet und macht allen Beteiligten Spaß. Wenn Sie dafür Fingerfood Rezepte nutzen, können Sie Ihren Brunch auch problemlos in den Garten verlegen und es etwas ruhiger angehen lassen, während die Kinder schaukeln, rutschen und toben.

Abgesehen von den üblichen Fingerfood-Ideen, wie belegten Sandwiches, Blätterteigschnecken oder Wraps, können Sie sich noch Gedanken machen, wie Sie das Thema Pfingsten in Ihre Gerichte einbringen können. Am einfachsten klappt das, indem Sie die Zutaten verwenden, die jetzt Saison haben. Dazu gehören beispielsweise diese Obst- und Gemüsesorten:

Wraps als Fingerfood

©istock.com/gkrphoto

  • Spargel
  • Erdbeeren
  • Holunderblüten
  • Salate
  • Mairübe
  • Maibeeren
  • Radieschen
  • Rhabarber
  • Rucola
  • Spinat
  • Löwenzahn
  • frische Kräuter
  • Holunderblüten

Was Sie daraus für Ihr Brunch zaubern können, zeigen Ihnen unsere Rezepte zu Pfingsten:

Gericht Zutaten Zubereitung
Rhabarber-Muffins
  • 3 Stangen Rhabarber
  • 100 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Milch
1. Rhabarber waschen, Haut abziehen, in 1,5 cm lange Stücke schneiden, 2. 100 g Zucker in 100 ml Wasser aufkochen und Rhabarber darin 5 Min. köcheln lassen, abtropfen lassen, 3. Butter mit 150 g Zucker schaumig schlagen, Eier und Milch unterrühren, Mehl und Backpulver unterheben, 4. Teig in Muffinförmchen füllen, Rhabarberstücke oben auflegen und 20 Min. bei 180°C im vorgeheizten Backofen backen
Gebackene Holunderblüten
  • 9-10 Dolden mit Holunderblüten
  • 125 g Mehl
  • 0,5 TL Backpulver
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1/4 Liter Milch
  • 1 Prise Salz
  • Frittierfett
1. aus Mehl, Backpulver, Ei, Milch und Salz einen Teig herstellen, 30 Min. quellen lassen, 2. in einer Pfanne ca. 3 bis 4 cm hoch Öl erhitzen, 3. Dolden am Stiel nehmen und kopfüber in den Teig tauchen, sodass die Blüten bedeckt sind, 4. Dolden in das Öl tauchen und maximal 2 Minuten frittieren, 5. abtropfen lassen und genießen
Schoko-Obst-Spieße
  • 750 g Schokolade (jede Sorte ist geeignet)
  • 1 Ananas
  • 5 Bananen
  • 500 g Erdbeeren
  • 500 g Weintrauben
  • Schaschlikspieße
1. Schokolade klein hacken und über dem Wasserbad schmelzen, ein klein wenig abkühlen lassen, 2. währenddessen Obst putzen, ggf. schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, auf Holzstäbe aufspießen, 3. die Spieße mit dem Obst in die flüssige Schokolade tauchen und auf Backpapier zum Trocknen ablegen

 

Salat waschen

©istock.com/Halfpoint

Der Mai ist übrigens auch die Zeit, in der die verschiedensten Salate reif werden. Ob Kopfsalat, Lollo Rosso, Rucola oder Löwenzahn – kombinieren Sie die Sorten miteinander und schaffen Sie so Ihr eigenes Salat-Kunstwerk. Ergänzen Sie Ihre Kreation mit frischen Wildkräutern. Dazu passt ein schnell hergestelltes Honig-Senf-Dressing, für das Sie diese Zutaten gut miteinander verrühren:

  • 50 ml Olivenöl
  • 20 ml Balsamico
  • 2 TL Dijonsenf
  • 2 TL flüssiger Honig (fester wird nach einigen Sekunden in der Mikrowelle flüssig)
  • Salz und Pfeffer
  • Chilipulver
Erdbeeren in Schokolade

©istock.com/Holger Mette

Mit Erdbeeren können Sie noch viel mehr zaubern als nur Schokoladen-Obst-Spieße. Die besten Rezepte haben wir in unserem Artikel zum Erdbeeren selber pflücken für Sie zusammengetragen, von Windbeuteln mit Erdbeersahne bis hin zu Erdbeerkuchen. Und auch im Salat sind sie übrigens der heimliche Star, denn sie verleihen aromatischen Salaten den perfekten Frische-Kick.

Welche Rezepte haben bei Ihnen gerade Saison und müssen unbedingt mit auf die Brunch-Tafel? Wir freuen uns über Ihre Anregungen für leckere Pfingst-Rezepte und interessante Ausflugsziele für die ganze Familie in Ihren Kommentaren!

Gemeinsame Erlebnisse: Die besten Last-Minute-Muttertagsgeschenke

Glückwünsche zum Muttertag

 

Der Muttertag naht in großen Schritten und Ihnen fehlt noch die zündende Idee für das perfekte Muttertagsgeschenk? Sie möchten darauf verzichten, die üblichen Klassiker wie Blumen, Pralinen oder Parfum zu verschenken? Dann sollten Sie Ihrer Mutter zum Muttertag ein Erlebnis schenken, das sie so schnell nicht vergessen wird. Dieses können Sie entweder selbst organisieren oder auf eines der perfekt durchgeplante Muttertagserlebnisse zurückgreifen, die Veranstalter von Erlebnisgeschenken anbieten.

Einfach mal raus und sich nicht kümmern müssen

In vielen Familien sieht der Muttertag so aus: Die Kinder besuchen ihre Mutter, überreichen ihr ein (mehr oder weniger durchdachtes) Geschenk und schließlich rennt die Mutter den ganzen Tag, um ihre Lieben zum Dank zu verköstigen und zu umsorgen. Fragt man Mütter jedoch, was sie sich zum Muttertag wünschen, so möchten sie einfach nur einmal im Jahr nicht in der Pflicht sein, sich um alles zu kümmern. Das geht am einfachsten, indem Sie sie ausführen, denn zuhause wird sie es immer allen recht machen wollen.

Ein Ausflug in die Geschichte: ganz und gar nicht langweilig

Alte Fotos zum Muttertag

©istock.com/Halfpoint

Denken Sie bei „Geschichte“ an historische Museen? Das kann zwar auch ganz interessant sein, wir meinen aber eher Ihre eigene Geschichte bzw. die Ihrer Mutter. Entführen Sie sie in eine Reise in die Vergangenheit und besuchen Sie Orte, die im Verlauf Ihres gemeinsamen Lebens eine wichtige Rolle gespielt haben, beispielsweise:

  • den Ort, an dem sie Ihren Vater geheiratet hat
  • das Krankenhaus, in dem sie Sie zur Welt gebracht hat
  • einen Badeweiher, an dem Sie früher die Sonntagnachmittage verbracht haben
  • Ihren früheren Kindergarten oder Ihre Schule
  • einen Sportplatz, an dem Sie früher Fußball oder Tennis gespielt haben
  • eine frühere Wohnung, in der Sie als Kind gelebt haben

Sie werden überrascht sein, welch tolle Anekdoten Ihrer Mutter zu den verschiedenen Stationen einfallen werden – ein Tag voller schöner Erinnerungen.

Muttertagserlebnis mit Kultur: die besten Ideen für gemeinsame Events

Mutter und Tochter tanzen

©istock.com/SelectStock

Viele Frauen gönnen sich im Alltag nicht annähernd so viel Kultur, wie sie gerne würden, sei es weil der Partner nicht mitzieht oder einfach nicht genügend Zeit ist. Verschenken Sie doch einen gemeinsamen Abend mit einer Extraportion Kultur. Lassen Sie sich dabei vom individuellen Geschmack Ihrer Mutter leiten. Einige Ideen:

  • Tanzkurs
  • Konzert
  • Musical
  • Opernbesuch
  • Operette
  • Theater
  • Varieté
  • Didgeridoo Workshop

Tipp: Ein echter Evergreen der Unternehmungen zum Muttertag und perfekt auch für größere Familien ist der Besuch in einer Karaoke-Bar. Gönnen Sie sich ein paar Drinks und wenn die Stimmung gelöster ist, dürfen alle gemeinsam Hits von ABBA, Bruce Springsteen oder Madonna zum Besten geben – jede Menge Spaß ist dabei garantiert.

Ideen für Muttertagsgeschenke: kulinarische Genüsse

Mutter und Tochter kochen zusammen

©istock.com/PeopleImages

Eine besonders einfach umzusetzende Idee für ein Muttertagsgeschenk ist ein schönes Essen mit der Familie im Restaurant. Dabei sollte es aber bitte nicht die Sportgaststätte um die Ecke sein, sondern schon etwas Besonderes. Einige Ideen für Muttertagsgeschenke, die durch den Magen gehen:

  • Besonderes Restaurant: Vielleicht möchte Ihre Mutter schon immer ein spezielles Restaurant besuchen, z. B. auf einem Fernsehturm oder einem Berg.
  • Feines Dinner: Buchen Sie ein Menü in einem feinen Restaurant und veranstalten Sie Ihr persönliches Galadinner. Für diese Variante sollten dann aber sowohl die Kleidung als auch die Tischmanieren der anderen Familienmitglieder sitzen.
  • Themendinner: Mittlerweile werden von Restaurants in den meisten etwas größeren Städten spezielle Themendinner angeboten. Hierzu zählen beispielsweise das Krimi-Dinner, das Dracula-Dinner oder das Gangster-Dinner.
  • Kochkurs: Gemeinsame Kochkurse für eine bestimmte Kochrichtung (z. B. Sushi-Kurs, Cocktail-Kurs, Pralinen-Kurs) sind das ideale Muttertag-Erlebnis für Mütter, die leidenschaftlich gerne kochen.
  • Dinner in the Dark: Besondere Sinneseindrücke erleben Sie gemeinsam beim Dinner in the Dark, bei dem Ihnen das Essen in einem stockdunklen Raum von blinden Menschen serviert wird. Sie genießen mit allen Sinnen abgesehen von den Augen.
  • Dinner unter Wasser: Wählen Sie ein Dinner unter Wasser als Muttertagsgeschenk, speisen Sie in einem Aquarium unter Wasser, während Sie von einer prächtigen Unterwasserwelt umgeben sind.
  • Dinner in the Sky: Sie sitzen an einem Tisch, der mithilfe eines Krans in luftige Höhe gehoben wird. Hier genießen Sie ein feines Dinner mit unvergleichlicher Aussicht.

Es sich einfach gut gehen lassen: gemeinsame Erlebnisse für den Muttertag

Mutter und Tochter beim Wellness

©istock.com/IPGGutenbergUKLtd

Warum sollte Ihre Mutter es sich nicht einfach mal richtig gut gehen lassen? Diese Ideen für Ihr Muttertagsgeschenk durchleben Sie idealerweise gemeinsam:

  • Wellnesstag: Checken Sie in ein Day Spa ein und lassen Sie es sich gut gehen, ob Wohlfühlmassage, Maniküre oder Gesichtsbehandlung.
  • Floating: Sie und Ihre Mutter liegen in einem Schwebebad, in dem Sie sich schwerelos fühlen und durch die Abschottung von der Außenwelt völlig zur Ruhe kommen.
  • Typberatung: Gehen Sie gemeinsam zur Typberatung und finden Sie heraus, in welchen Farben Sie sich idealerweise kleiden sollten.
  • Mani- und Pediküre: Mit gemachten Nägeln fühlt man sich automatisch viel schöner und weiblicher. Schenken Sie Ihrer Mutter das gute Gefühl, immer noch attraktiv zu sein.
  • Thermenbesuch: Gönnen Sie der Familie einen ganzen Tag in einer Therme, natürlich inklusive Saunabereich.

Unternehmungen für den Muttertag: gemeinsam etwas erleben

Fallschirmspringen als Muttertagsgeschenk

©istock.com/German-skydiver

Suchen Sie noch nach passenden Ausflugszielen oder Erlebnissen für den Muttertag? Vielleicht findet sich unter den folgenden Ideen für ein Muttertagsgeschenk die passende Anregung für Ihre Familie:

  • Heißluftballon: Schenken Sie Ihrer Mutter die Chance, die Region aus der Vogelperspektive zu betrachten – dank eines Heißluftballons steigen Sie hoch in die Lüfte.
  • Fallschirmsprung: Ist Ihre Mutter mutig und bereit, auch ausgefallenere Aktivitäten mitzumachen? Dann verschenken Sie einen Fallschirmsprung für ein atemberaubendes, rasantes Erlebnis am Muttertag.
  • Traumauto: Wünscht sich Ihre Mutter schon immer ein bestimmtes Auto? Wenn Sie es ihr schon nicht auf die Schnelle kaufen können, können Sie es zumindest für einen oder zwei Tage mieten und ihr so einen tollen Ausflug mit ihrem Traumwagen ermöglichen.
  • Golf-Schnupperkurs: Probieren Sie doch einfach mal aus, ob Ihnen Golf liegt – vielleicht entdecken Sie Ihr neues Hobby!
  • Personal Training: Kämpft Ihre Mutter regelmäßig mit den hartnäckigen Pfunden auf der Hüfte und möchte etwas dagegen tun, spendieren Sie ihr doch als Muttertagsgeschenk einen Personal Trainer für einige Tage oder auch länger.

Manchmal sind es aber auch die ganz einfachen Ausflugsziele, die zum Muttertag Eindruck machen. Unternehmen Sie gemeinsam eine Radtour, fahren Sie über das Wochenende in die Berge und gehen Sie wandern oder besuchen Sie einen Freizeitpark. Viele spannende Ausflugsziele für den Muttertag finden Sie auch in unseren Artikeln zu Ausflügen am Vatertag oder Ausflugszielen im Sommer.

Was unternehmen Sie am Muttertag mit Ihrer Mutter? Erzählen Sie uns von Ihren schönsten Geschenkideen und Muttertag-Erlebnissen!

Ideen für den Vatertag: Die schönsten Ausflüge und Geschenke

 

Eigentlich sagt man seinen Eltern viel zu selten, wie gerne man sie hat. Deshalb gibt es hierzulande den Vatertag, zu dem Sie Ihrem Vater zeigen können, wie viel er Ihnen bedeutet. Allerdings bringt der Tag auch für viele Kinder – ob groß oder klein – große Rätsel mit sich. Die meisten Männer sind eher schwierig zu beschenken und auch Aktivitäten wollen wohlgeplant sein, wenn sie eine gute Alternative zum Männerausflug mit Bollerwagen sein sollen. Wir zeigen Ihnen die besten Ideen für Vatertagsgeschenke und Tipps für einen gelungenen Vatertagsausflug.

Männer mit Bollerwagen und Bier

©istock.com/PeopleImages

Entstehung des Vatertags: Ursprung und Bedeutung der Traditionen

Der Ursprung des Vatertags geht auf Sonora Louise Smart Dodd, eine US-Amerikanerin, zurück. Sie führte zum 19. Juni 1916 einen Tag für Väter ein, um ihren Vater zu ehren, der nach seiner Tätigkeit als Soldat im Bürgerkrieg seine sechs Kinder alleine großzog. Binnen weniger Jahre verbreitete sich der Vatertag in verschiedenen US-Staaten und wird seither stets am 3. Sonntag im Juni gefeiert. 1974 wurde er sogar zum offiziellen Feiertag ernannt.

In Deutschland wird der Vatertag jedes Jahr an Christi Himmelfahrt, also 40 Tage nach Ostern, begangen. In diesem Jahr ist es am 5. Mai soweit. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts die Männer los, um ihren sogenannten Herrentag zu genießen. Noch immer unternehmen viele Männer am Herrentag eine Wanderung, traditionell mit Bollerwagen zum Transport der Getränke, oder eine Fahrradtour. Der Vatertag wird nicht umsonst auch „Männertag“ genannt – die Väter bleiben an diesem Tag oftmals unter sich. In einigen Regionen ist es aber auch üblich, dass die Frauen und Kinder mitwandern dürfen. Gerade die jüngere Generation gestaltet den Vatertag mehr und mehr nach dem Vorbild des Muttertags als Familientag.

Tipps für einen gemeinsamen Vatertagsausflug: Was kann man machen?

Infografik Vatertag

©meine-kartenmanufaktur.de

Am Vatertag unternehmen viele Familien einen Ausflug gemeinsam mit Vater, Mutter und den Kindern. Das zieht sich durch alle Altersschichten, ob kleine Kinder oder längst erwachsener Sohn. Doch welche Unternehmungen eignen sich für den Vatertag? Schlagen Sie doch eine dieser Ideen für gemeinsame Unternehmungen vor:

Freizeitpark: Der Freizeitpark ist eines der Ausflugsziele für den Vatertag, an dem wirklich alle Altersgruppen Spaß haben. Dabei kommt es ganz auf das Alter der Kinder an, ob Sie den ganzen Tag Achterbahnfahren, sich Shows ansehen oder einfach mit den Kleinen im Spielbereich des Freizeitparks bleiben. In unserem Artikel zu den besten Ausflugszielen im Sommer finden Sie die besten Freizeitparks Deutschlands.

Grillen am See oder Fluss: Packen Sie Klappstühle, einen Tisch, Grillfleisch und -gemüse, natürlich einen Grill und eine Kiste Bier ein und los geht das Grillvergnügen am See. Hier verbringen Sie einen tollen Tag in der freien Natur und lachen über die erzählten Anekdoten. Achtung: Man darf nicht überall frei grillen, beachten Sie die hiesigen Vorschriften und extra dafür eingerichteten Grillplätze.

Spritztour mit dem Lieblingsauto: Es gibt zahlreiche Autovermietungen, bei denen Sie den Traumwagen Ihres Vaters mieten können. Anschließend setzen sich alle zusammen ins Auto und starten eine Spritztour.

Fußballstadion: Ihr Vater ist ein begeisterter Fußballfan, aber niemand in der Familie teilt seine Leidenschaft so richtig? Besorgen Sie heimlich Karten und besuchen Sie gemeinsam ein Fußballspiel.

Autokino: Schwelgt Ihr Vater gerne in seiner Jugend? Mit einem lustigen Vater-Sohn-Ausflug ins Autokino ist das kein Problem.

Indoor-Spielplatz: Für Väter mit kleinen Kindern ist der Indoor-Spielplatz ein guter Ausflug zum Vatertag, denn hier können alle gemeinsam toben und Spaß haben.

Freiluftkino: In vielen Freiluftkinos beginnt in diesen Tagen die Saison und Sie können eine der ersten Vorstellungen besuchen.

Kletterpark: Werden Sie bei Ihrem Vatertagsausflug zusammen aktiv – besonders mit älteren oder erwachsenen Kindern können Sie sich beim Klettern beweisen. Für die Kleinen gibt es in der Regel auch Angebote, aber dies lässt sich meist nur schwerlich für die ganze Familie auf einen Nenner bringen.

Freizeitbad: In einem Freizeitbad kommen alle auf ihre Kosten, vom Kleinkind über Teenager bis hin zu den Erwachsenen.

Weinverkostung: Buchen Sie eine Weinverkostung, bei der Sie an einem geselligen Abend die köstlichsten Weine verkosten und sich von deftigen Schmankerln verwöhnen lassen.

Vatertagsausflug und Geschenk zu gleich: Erlebnisgeschenke für Väter

Was einst mit Jochen Schweizer begann, ist mittlerweile zum Kassenschlager geworden: Erlebnisgeschenke sind die ideale Geschenkidee zum Vatertag. Besonders spannend wird die Teilnahme für die lieben Väter, wenn ihre Kids auch gleich mitmachen.

Zwei Quadfahrer im Sonnenuntergang

©istock.com/Toa55

Es gibt eine riesige Auswahl an möglichen Erlebnissen, bei denen für nahezu jeden Papa-Typ das richtige dabei ist, zum Beispiel:

  • Braukurs
  • Quad-Tour
  • Canyoning-Tour
  • House Running
  • Krimi-Dinner
  • Paintball
  • Fallschirmsprung
  • Ballonfahrt
  • Höhlentrekking

Preislich liegen die meisten Erlebnisse zwischen 30 und 100 Euro pro Person, es ist also auch für fast jeden Geldbeutel etwas dabei.

Die ganze Familie vereint: ein organisiertes Überraschungswochenende:

Familie beim Ausflug mit Bollerwagen

©istock.com/Debi Bishop

Wenn die eigenen Kinder schon älter oder sogar schon Enkel geboren sind, wird die Zeit mit den eigenen Eltern oft weniger. Gerade dann ist ein gemeinsames Wochenende eine sehr schöne Idee zum Vatertag. Suchen Sie nach einer Ferienwohnung, in der die ganze Familie von Freitag bis Sonntag unterkommt. An diesem Wochenende können Sie ausschlafen, in Ruhe und ausgedehnt frühstücken und danach etwas unternehmen, ob Wanderung im Grünen, Besuch im Wildpark oder gemeinsames Kochen in der Wohnung. Die meisten Väter lieben solche Gelegenheiten, zu denen die ganze Familie versammelt ist.

Vatertagsausflug Tipp: Wählen Sie eine Ferienwohnung, die ein wenig außerhalb liegt. So kommen Sie mit sehr wenig Geld aus und das Ganze wird auch für Familienmitglieder mit einem kleinen Budget nicht zum Problem.

Geschenke für Väter: ein schwieriges Unterfangen

Die meisten Kinder sind ratlos, was sie zum Vatertag schenken sollen, da viele Männer keine ausgeprägten Hobbys haben, bei denen man ansetzen könnte. Wenn es solche gibt, dann liefern sie meist auch tolle Geschenkideen für den Vatertag, zum Beispiel:

  • Grillzubehör für passionierte Grillmeister (z. B. ein eigenes Grillbesteck, ein personalisiertes Branding-Eisen)
  • Angelzubehör für Angler (z. B. neue Köder, einen bequemeren Klappstuhl)
  • ein Steak-Abo für Fleischliebhaber
  • Fanartikel für einen Fußballfan
  • ein neues Modell für einen Modellbau-Liebhaber

Tipp: Fast alle Jungs haben als Kinder gerne mit Lego-Technik gespielt. Sie werden wahrscheinlich leuchtende Vater-Augen ernten, wenn Sie ihn mit einem entsprechenden Bausatz als Vatertagsgeschenk überraschen.

Vatertagsgeschenke basteln mit Kindern: hübsche Geschenke für Papa

Kinder basteln Vatertagsgeschenke

©istock.com/JurgaR

Über etwas Selbstgemachtes freuen sich Väter kleiner Kinder gewöhnlich ebenso wie die Mütter. Möchten Sie gemeinsam mit den Kindern Vatertagsgeschenke basteln, sind vielleicht diese Geschenkideen die richtigen für Sie:

  • Fotorahmen: Im Handel gibt es Fotorahmen aus Karton. Wählen Sie ein hübsches Foto von jedem Kind aus und lassen Sie jedes seinen Rahmen selbst gestalten. Besonders begeistert bei der Sache sind Kinder, wenn sie für das Geschenk für Papa auch kleine Schmucksteine, Glitzer oder Aufkleber verwenden dürfen.
  • Leseecke: Schneiden Sie aus buntem Tonpapier ein rechtwinkliges Dreieck zu, das Schenkel von 4 cm und eine lange Seite von 8 cm aufweist. Falten Sie es einmal zur Mitte hin, sodass zwei gleiche rechtwinklige Dreiecke entstehen. Kleben Sie die zwei Kanten aufeinander, die zuvor die längste Seite darstellten. Damit ist die Leseecke an sich schon fertig – über das Ende der jeweiligen Seite gesteckt, ergibt sie das perfekte Lesezeichen. Ihre Kinder können sie nun noch beliebig verzieren.
  • Bleistifthalter: Nehmen Sie drei leere Klopapierrollen zur Hand. Schneiden Sie sie auf unterschiedliche Längen zu. Die Kinder können sie nun verzieren, beispielsweise mit Fingermalfarben oder mit bunten Papierschnipseln. Kleben Sie die Rollen dann zusammen auf eine Standfläche, zum Beispiel ein aus Tonpapier ausgeschnittenes Herz.
  • Briefbeschwerer: Die Kinder sollen sich im Garten einen schönen Stein mit einer glatten Oberfläche aussuchen. Diesen dürfen sie mit Lackfarben anmalen oder auch eine Botschaft darauf schreiben. Nach dem Trocknen ist dieses Vatertagsgeschenk der ideale Briefbeschwerer.
  • Zettelblock: Besorgen Sie einen herkömmlichen Notizzettelblock, natürlich ohne Werbeaufdruck. Mit Filzstiften können die Kinder alle vier Seiten des Stapels verzieren. Im Büro hat der Papa so immer eine hübsche Erinnerung an seine Kleinen dabei.
  • Tasse: Kaufen Sie eine weiße Tasse und Porzellanmalstifte. Die Kids können sie nach Herzenslust bemalen und ihrem Papa zum Vatertag schenken.
  • Leinwand: Geben Sie jedem Kind eine ca. 10 x 10 cm große Leinwand und lassen Sie es mit Acryl- oder Fingermalfarben und Pinsel bemalen. Die unterschiedlichen Gemälde ergeben schließlich ein großes Gesamtbild.
Pizza in Herzform

©istock.com/udra

Für erwachsene Kinder wird es schon etwas schwieriger, Vatertagsgeschenke zu basteln. Sie können sich aber alternativ an kleinen kulinarischen Freuden versuchen, zum Beispiel:

  • Essen in Herzform: Bereiten Sie gemeinsam mit den Kindern ein leckeres Essen in Herzform zu, beispielsweise eine entsprechend geformte Pizza, mit Herzausstechern belegte Brote, Spiegelei in Herzform oder Waffeln.
  • Lieblingsessen: Kochen Sie Ihrem Vater sein Lieblingsessen und laden Sie ihn ein, egal ob original italienische Pizza, saftiges Steak oder Schaschlikpfanne.
  • Vatertagskuchen: Backen Sie Ihrem Vater einen leckeren Vatertagskuchen. Eine tolle Idee sind lustige Motivtorten, wie beispielsweise diese Donut-Torte ganz im Stil von Homer Simpson:

Vatertagskarte basteln: Sagen Sie es mit Vatertagsgedichten

Alternativ basteln Sie eine Vatertagskarte, beispielsweise in Form eines gefalteten Hemds. Wie das funktioniert, zeigt dieses Video:

Im Inneren der Karte können Sie sich kreativ austoben, beispielsweise mit einem humorvollen Vatertagsgedicht, nachdenklichen Sprüchen oder auch einfach mit Ihren persönlichen Dankesworten.

Womit überraschen Sie Ihren Vater zum Männertag? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen für Vatertagsgedichte und -sprüche, Vatertagsgeschenke und Ausflüge!

„Veronika, der Lenz ist da“: Die schönsten Ausflüge mit Kindern im Frühling

Blüht in Ihrem Garten schon der Krokus und werden Sie morgens wieder vom Vogelgezwitscher wach? Der Frühling ist mit schnellen Schritten unterwegs und weckt in uns allen positive Gefühle und gute Laune. Jetzt zieht es wieder jeden vor die Türe – der Spielplatz wird für Familien zum zweiten Zuhause, im Gemüsegarten werden die ersten Pflänzchen gezogen und Ausflüge mit Kindern machen ohne dicke Jacken endlich wieder richtig Spaß. Für einen gelungenen Frühling zeigen wir Ihnen heute die besten Freizeitangebote und Ausflugsideen.

Tierische Ausflugsziele mit Kindern: Tierparks sind immer der Renner

Kinder im Zoo

©istock.com/FamVeld

Tiere sind für Kinder ein Erlebnis, das ihnen immer viel Freude bereitet. Dabei können Sie natürlich einen der Tierparks oder Zoos in Ihrer unmittelbaren Nähe ansteuern. Sogar als Ausflüge bei Regen eignen sich bestimmte Zoos, beispielsweise der Allwetterzoo Münster mit überdachten Gängen zwischen allen Tierhäusern oder sogenannte Indoor-Zoos wie das Sealife in München, Berlin und sechs weiteren Städten Deutschlands mit seiner spannenden Unterwasserwelt.

Übrigens: Für die Kleinen müssen es nicht immer die großen Exoten wie Elefanten, Tiger und Giraffen sein. Auch ein einfacher Wildpark ist einen Besuch wert. Ein beliebtes Ausflugsziel ist beispielsweise der Wildpark Poing bei München, in dem es einheimische Tiere zu bestaunen gibt. Für Abwechslung und Spaß sorgen die Greifvogelvorführung und der riesige Abenteuerspielplatz für perfekte Familienausflüge.

Ab in die Welt von Hänsel und Gretel: spannender Märchenwald

Bei Freizeitaktivitäten mit Kindern zählt eindeutig der Spannungsfaktor. Im Märchenwald ist dieser besonders hoch, denn Sie wissen nie, welches Märchen um die Ecke auf Sie wartet. Besonders die Kleinsten freuen sich über einen Besuch im Märchenwald mit Schneewittchen, Rumpelstilzchen, Rotkäppchen, Froschkönig oder Aschenputtel.

Wählen Sie Ihr Ausflugsziel geschickt aus, können Sie einen Besuch im Märchenwald sogar problemlos zu einem ganzen Tagesausflug mit Kindern ausweiten. Neben den Märchenhäusern bietet beispielsweise der Märchenwald Sambachshof in Bad Königshofen zahlreiche Fahrgeschäfte, einen Streichelzoo, Kletter- und Rutschmöglichkeiten und jede Menge weitere Action. Ähnlich aufgebaut ist der Freizeitpark Ruhpolding, wo Sie neben der Märchenwelt auch ein Kristallbergwerk besichtigen, auf einem Drachen reiten oder mit der „bayrischen Bockerlbahn“ fahren.

Picknick: Ideen für ein außergewöhnliches Familien-Picknick

Familie beim Picknick

©istock.com/Geber86

Wenn der Frühling endlich wieder herannaht, ist auch wieder die Zeit für ausgedehnte Picknicks in freier Natur. Mit den richtigen Tipps für den Picknickkorb steht Ihrem Ausflug nichts im Wege – denken Sie aber an Wechselkleidung, falls das im Frühling doch noch wechselhafte Wetter Sie überraschen sollte. Statt einfach nur auf einer Wiese zu picknicken, können Sie es auch einmal mit etwas außergewöhnlicheren Orten versuchen:

  • im Wald (Achtung: beim Hochsitz den Förster um Erlaubnis bitten!)
  • auf dem Dach eines Hochhauses
  • in einem Schlosspark
  • am Seeufer (dort, wo Sie im Sommer zum Baden fahren ist jetzt kaum etwas los)
  • auf einem Bootssteg
  • im Tierpark
  • auf einer kleinen Weiherinsel
  • in der Nähe eines Flughafens (Flugzeuge beim Starten und Landen beobachten)
  • am Spielplatz
  • auf einem Aussichtsturm/-plattform

Fahrradtour planen: mit Kindern auf großer Fahrt

Kind fährt Fahrrad

©istock.com/tatyana_tomsickova

Wenn Ihre Kinder schon alt genug sind, um sicher und mit einer gewissen Ausdauer Fahrrad zu fahren, können Sie eine frühlingshafte Fahrradtour planen. Wichtig ist, dass Sie die Strecke so planen, dass Sie Ihre Kinder nicht überfordern – werden sie wegen Müdigkeit quengelig, wird die Radtour schnell zur Qual für alle Beteiligten. Beachten Sie deshalb diese wichtigen Grundregeln:

  • Nutzen Sie ausschließlich ausgeschilderte Radwege, damit Ihre Kinder auch bei kleineren Fahrfehlern sicher sind.
  • Vermeiden Sie allzu große Steigungen, die die Kinder schnell ermüden.
  • Wählen Sie eine Strecke mit interessanten Stellen für die Kinder, z. B. vorbei an Spielplätzen, einem Weiher, einem Wald oder einer Burg.
  • Planen Sie regelmäßige Pausen zum Essen und Trinken ein. Veranstalten Sie ein Picknick.
  • Wählen Sie ein motivierendes Ziel aus, beispielsweise die Lieblingseisdiele.
  • Es fährt je ein Erwachsener ganz vorne und ganz hinten, sodass immer alle Kinder gut im Blick sind und niemand verloren geht.

Im Prinzip müssen Sie für Unternehmungen mit Kindern keine großartige Radtour planen – je nach Alter reicht schon eine Strecke von 2 bis 4 km völlig aus.

 

 

Ausflugsziele für schöne Tage: Unternehmungen mit Kindern

Familie am Lagerfeuer

©istock.com/Lise Gagne

Natürlich gibt es noch viele weitere Freizeitangebote, die Sie für Ihre Ausflüge mit Kindern nutzen können. Hier haben wir zahlreiche weitere schöne Ausflugsziele für tolle Tage im Frühling gesammelt:

  • Ponyhof: Suchen Sie nach einem Ponyhof in der Nähe. Dort können die Kinder lernen, wie Pferde versorgt werden und vielleicht auch die eine oder andere Reiteinheit absolvieren. Je nach Alter kann Ihr Kind einfach klassisch Ponyreiten oder vielleicht sogar die ersten Stunden Reitunterricht nehmen.
  • Abenteuerspielplatz: Besuchen Sie einen Abenteuerspielplatz und lassen Sie Ihre Kinder sich richtig austoben. Statt einfach nur zuzusehen, können Sie auch einfach mitmachen – nichts ist lustiger, als wenn Mama mitschaukelt und der Papa versucht, das große Piratenschiff zu entern.
  • Spaziergang: Sicherlich gehen Sie regelmäßig spazieren und kennen sich in Ihrer näheren Umgebung gut aus. Aber sobald Sie mit dem Auto nur wenige Kilometer weit fahren, werden Sie eine ganz neue Gegend kennenlernen können. Gehen Sie mit Ihrem Kind im Wald, an einem See oder an einem Fluss entlang spazieren – nichts könnte spannender sein als die Natur.
Zwei Kinder graben den Garten um

©istock.com/3sbworld

  • Gemeinsame Gartenarbeit: Ziehen Sie gemeinsam die ersten Pflänzchen für das neue Gartenjahr, zum Beispiel für Brokkoli, Sellerie oder Tomaten. Direkt ins Beet können Steckzwiebeln, Schnittlauch, Kopfsalat und Karotten. Die gemeinsame Arbeit ohne Zeitdruck wird Ihnen Spaß machen und Sie entspannen.
  • Barfußpfad: Gibt es in der Nähe einen Barfußpfad? Dann zeigen Sie Ihren Kindern, was sie alleine mit ihren Füßen erfühlen können und wie sich echte Natur anfühlt.
  • Trimm-Dich-Pfad: Auch wenn Kinder viele Teile eines Trimm-Dich-Pfads nicht selbstständig nutzen können, wird es ihnen viel Freude machen, mit Ihnen gemeinsam aktiv zu werden.
  • Hochseilgarten: Gehen Sie gemeinsam klettern. Einschlägige Hochseilgärten bieten gewöhnlich Klettermöglichkeiten vom Erwachsenen bis zum Kleinkind, jeweils angepasst an die individuellen Fähigkeiten.
  • Blüte: Besuchen Sie die Insel Mainau, wenn dort alle Blüten blühen.
  • Eis essen: Welche Eisdiele hat bereits geöffnet? Holen Sie sich das erste frische Eis der Saison und schlendern Sie einfach durch die Stadt.
  • Wochenmarkt: Genießen Sie die gute Laune und das reichhaltige Angebot auf einem großen Wochenmarkt in Ihrer Region.
  • Schifffahrt: Besuchen Sie einen nahegelegenen See und buchen Sie eine Schiffrundfahrt. Die Eltern können sich mit den Besonderheiten des Sees und der angrenzenden Stadt vertraut machen, die Kinder erkunden das Schiff und vieles mehr.
  • Backen: Die Freizeitgestaltung mit Kindern kann so einfach sein. Backen Sie gemeinsam einen Kuchen oder auch Frühlings-Ausstechkekse (z. B. Hasen, Ostereier, Blumen) und bemalen Sie sie. Essen Sie sie gemeinsam auf oder teilen Sie mit Nachbarn oder Freunden.
  • Lagerfeuer: Zu den beliebten Freizeitaktivitäten für Kinder gehört auch ein Lagerfeuer – natürlich unter Aufsicht. Entzünden Sie am Spätnachmittag, kurz bevor es dunkel wird, das Lagerfeuer und ziehen Sie die Familie warm an. Braten Sie abends Stockbrot oder Marshmallows über dem Feuer und genießen Sie den Sternenhimmel.
  • Zugfahrt: Seien Sie spontan. Kaufen Sie sich am Bahnhof ein Ticket, das für das ganze Bundesland gilt (z. B. BayernTicket) und steigen Sie in den erstbesten Zug ein, der Ihnen als erstes über den Weg läuft. Dort wo Sie aussteigen, verbringen Sie Ihren Tag. Seien Sie ruhig mutig – das Schlimmste, das passieren kann, ist, dass Sie in einem Hotel oder einer Pension übernachten müssen und einmal nicht die Zähne putzen können. Ihre Kinder aber werden diesen spannenden Familienausflug garantiert nie vergessen.
  • Geocaching: Vielleicht findet sich unter den Ausflugszielen in der Nähe auch ein Veranstalter für Geocaching. Dann nehmen Sie mit Ihren Kindern an einer Schatzsuche Teil – Spannung ist dabei garantiert.
  • Wanderung: Wenn Sie Ausflugsziele in der Nähe suchen, kann eine kleine Wanderung eine gute Idee sein. Denken Sie dabei ruhig im kleinen Stil: Bei einer Wanderung müssen Sie nicht immer gleich einen ausgewachsenen Berg erklimmen – eine kleine Burgruine in der Nähe auf einem Hügel erfüllt denselben Zweck und ist nicht minder spannend.

Welche Ausflugstipps können Sie unseren Lesern geben? Wir freuen uns auf Ihre Ideen für Ausflüge mit Kindern und Freizeitangebote, die perfekt in den Frühling passen!

Die Top 9 Reiseziele im Winter: In die Sonne oder in den Schnee?

Wenn es langsam kälter wird und sich die Temperaturen immer mehr dem Gefrierpunkt nähern, schlagen die Herzen vieler Skifahrer und Snowboarder höher – endlich heißt es wieder „Ab auf die Piste!“. Oder gehören Sie eher zu den Menschen, die es in die warme Sonne des Südens zieht, wenn es für den Winterurlaub in Deutschland etwas zu kalt wird? Welcher Typ Sie auch sind – die besten Reiseziele im Winter haben wir heute für Sie. Lassen Sie sich inspirieren!

Platz 9: Hundewandertouren im Bayerischen Wald

Hund im Schnee

©istock.com/Saso Novoselic

Natürlich möchten Sie Ihren Winterurlaub mit Ihrem Hund verbringen. Glücklicherweise bietet Ihnen die Tourismusbranche mittlerweile viele Gelegenheiten dazu. Im Bayerischen Wald veranstalten verschiedene Hotels, bei denen der Hund mit Ihnen im Zimmer schlafen darf und die besonders hundefreundlich sind, geführte Hundewandertouren.

Dabei können Sie sich richtig verausgaben und einen tollen, aktiven Winterurlaub mit Hund verbringen.

 

 

Platz 8: Im Winter in die Sonne nach Südafrika

Panorama Kapstadt

©istock.com/RapidEye

Wenn Sie sich noch fragen, wo Sie im Winter Urlaub machen können, bietet sich stets die südliche Erdhalbkugel an – immerhin ist hier Sommer, wenn es in Deutschland Winter ist. Besonders faszinierend ist Südafrika mit dem belebten Kapstadt, 21 Nationalparks sowie mehr als 600 Schutzgebieten mit einer vielfältigen Flora und Fauna.

Auch wenn die Flugzeit mit rund 11 bis 12 Stunden relativ lang ist, finden Sie hier mitten im Winter den perfekten Sommertraum. Zudem erwartet Sie im Winterurlaub ein Strand, der sich sehen lassen kann: 3.000 km Küste mit feinen Sandstränden, Buchten sowie die besten Surfspots locken Winterurlauber aus aller Welt.

 

 

Platz 7: Zu Silvester Skiurlaub in den verschneiten Bergen

Hütte im Wald im Winter

©istock.com/Lauzla

Angebote für einen Skiurlaub zu Silvester gibt es mehr als reichlich. Besonders beliebt sind romantische Berghütten, die zu Silvester tief eingeschneit sind, aber auch die Hotels bieten entsprechende Unterkünfte an. Hier locken zahlreiche Urlaubsziele in Österreich oder in Frankreich, beispielsweise im Zillertal, in Valfréjus oder in Les Sybelles, wo Sie Ihren Silvester Skiurlaub verbringen können.

Winterurlaub Tipp: Ihre Unterkunft für den Skiurlaub zu Silvester sollten Sie möglichst frühzeitig buchen, denn sonst müssen Sie nehmen, was übrig bleibt. Die begehrten Unterkünfte sind oftmals schon ein Jahr im Voraus ausgebucht. Bei weniger prominenten Lagen bzw. Objekten können Sie eventuell auch zwei bis drei Monate vor Silvester noch Glück haben.

Platz 6: Winterurlaub in der Sonne Gran Canarias

Küste Gran Canaria

©istock.com/Juergen Sack

Wenn Sie nicht unbedingt 30 Grad Sonnenschein brauchen, sondern einfach nur der deutschen Kälte entfliehen möchten, bietet sich ein Winterurlaub auf der Kanaren-Insel Gran Canaria an. Selbst im Dezember liegen die Temperaturen hier im mittleren Bereich zwischen 16 und 22 Grad und fünf Sonnenstunden pro Tag.
Ideale Bedingungen für Ausflüge und Wanderungen.

Und die Hartgesottenen können bei Wassertemperaturen von 20 Grad ein schnelles Bad im Meer nehmen.
Übrigens: Mit vier bis fünf Stunden ist auch die Flugzeit nach Gran Canaria sogar für einen Kurzurlaub tauglich.

 

Platz 5: Winterurlaub am Strand Thailands

Strand in Thailand

©istock.com/emariya

Thailand bietet die schönsten Locations für einen Strandurlaub im Winter, ob familiärer Sunset-Beach in Karon (Phuket), einsame Buchten in Mai Khao (Phuket) oder Strandparadies im östlichen Khlong Prao (Koh Chang). Der Winterurlaub im warmen Thailand bietet sich aber nicht nur wegen der Temperaturen an. Viele Touristen nutzen die Gelegenheit, um die spannende Geschichte und die reichhaltige Kultur des Landes kennenzulernen.

Vom Pauschaltouristen bis hin zum Individualurlauber bietet Thailand für jeden das richtige Urlaubsfeeling. Mit rund zehn bis zwölf Stunden Flugzeit ist Thailand allerdings eher etwas für längere Urlaube.

 

Platz 4: Familien-Winterurlaub im Kinderhotel

Familie im Hotel

©istock.com/scope-xl

Ihren Winterurlaub mit Kindern können Sie problemlos in Deutschland verbringen, denn richtig angezogen haben die Kleinen auch bei winterlichen Temperaturen viel Spaß im Freien. Die richtige Wahl für Sie ist ein Familienhotel, das sich auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt hat, und z. B. solche Leistungen anbietet:

  • Unterkünfte mit mehreren Schlafräumen
  • eine kindgerechte Ausstattung (z. B. Kinderbett, Hochstuhl)
  • Kinderbetreuungsangebote vom Baby bis zum Teenager mit altersgerechtem Unterhaltungsprogramm
  • ein an die Bedürfnisse von Familien angelehntes Verpflegungsangebot
  • organisierte Ausflüge und Aktionen speziell für Familien

So haben Sie auch an Schlechtwettertagen immer eine sehr gute Alternative mit Aktivitäten für drinnen sowie etwas Freiraum für die Zeit zu zweit.

Winterurlaub Tipp: Spezialisierte Familienhotels bieten Komfort, sind aber auch eine teure Angelegenheit. Fragen Sie auch bei normalen Hotels nach – oftmals sind diese bereit, Sie gegen einen minimalen Aufpreis oder sogar kostenlos mit entsprechenden Ausrüstungsgegenständen oder Verpflegung zu versorgen. Lediglich um die Unterhaltung müssen Sie sich dann selbst kümmern.

Platz 3: Malediven im Winter – Urlaub am Strand unter Palmen

Frau taucht auf den Malediven

©istock.com/Rainer von Brandis

Besonders beliebt natürlich bei Brautpaaren als Hochzeitslocation, aber auch der Traum eines jeden Sommerurlaubers sind die Malediven. Wie auf einer Postkarte säumen sich weiße Sandstrände, Palmen, türkisblaues, klares Meerwasser und unzählige Luxusunterkünfte und -hotels. Dank der langen Flugzeit von rund zehn Stunden bieten sich die Malediven vor allem für einen längeren Urlaub an. Aber Vorsicht: Sie können hier zwar auch ein wenig Sightseeing betreiben, aufgrund der geringen Inselgröße spielt dies aber eher eine untergeordnete Rolle. Auf den Malediven geht es vorrangig darum, die warme Sonne zu genießen, zu baden und sich von den Strapazen des Alltags zu erholen.

Winterurlaub Tipp: Ein Winterurlaub in der Sonne auf den Malediven ist die ideale Gelegenheit, um beispielsweise Tauchen oder Surfen zu lernen. Kaum ein anderes Ziel bietet eine so vielfältige Unterwasserwelt und beliebte Tauchspots.

Platz 2: Winterurlaub im Schnee

Mutter und Kind auf dem Weihnachtsmarkt

©istock.com/Gorfer

Zu den beliebtesten Reisezielen im Winter gehören immer noch die schneereichen Gebiete, beispielsweise in den Alpen. Für den Winterurlaub in Deutschland bieten sich Skigebiete wie Reit im Winkl, Oberstdorf, der Arber, Garmisch-Classic oder das Ofterschwanger Horn an. Aber natürlich müssen Sie in Ihrem Winterurlaub in Deutschland nicht zwingend Ski oder Snowboard fahren. Stattdessen können Sie Ihren Winterurlaub im Schnee auch mit zahlreichen anderen Aktivitäten verbringen, zum Beispiel:

  • Eisstockschießen
  • Rodeln
  • Schneeschuhwanderungen
  • Fackelwanderungen
  • Schlittschuhlaufen
  • Pferdeschlittenfahrten
  • in der Adventszeit Besuch von Weihnachtsmärkten

Winterurlaub Tipp: Wählen Sie für Ihren Winterurlaub im Schnee ein Hotel mit Wellnessbereich aus. Es gibt kaum etwas Angenehmeres als eine wohltuende Massage oder ausgedehnte Stunden in der Saunawelt, wenn es draußen kalt ist und schneit.

Platz 1: Die Strände der karibischen Inseln entdecken

Palmen in der Karibik

©istock.com/IakovKalinin

Perfekt für die Wintermonate ist der Urlaub auf den karibischen Inseln. Ob Bahamas, Dominikanische Republik, Kuba oder Barbados – jede Insel hat ihre Besonderheiten, bietet aber vor allem wundervolle Traumstrände, Palmen und Sonne satt. Möchten Sie im Winter Urlaub am Strand machen, finden Sie hier angenehme Temperaturen von ca. 18 bis 27 Grad und nur sehr wenige Regentage vor.

Winterurlaub Tipp: Können Sie sich nicht für eine der vielen Inseln entscheiden? Dann versuchen Sie doch eine Kreuzfahrt in der Karibik. So können Sie in vergleichsweise kurzer Zeit viele dieser tollen Reiseziele für den Winter kennenlernen.

Welche Destinationen können Sie empfehlen? Erzählen Sie uns, wo Sie dem kalten, deutschen Winter entfliehen!

Sommerferien in Deutschland: Die schönsten Familienausflüge von Bayern bis Berlin

Sommer, Sonne und gute Laune – in den ersten Bundesländern haben bereits die Sommerferien begonnen. Jetzt ist wieder Urlaubszeit. Doch auch wenn Sie nicht ins Ausland fahren, gibt es spannende Möglichkeiten, gemeinsam mit der Familie Zeit zu verbringen. Wie wäre es mit einem gelungenen Familienausflug, gepaart mit einem Picknick? Wir haben die schönsten Ausflugsziele für die ganze Familie von Bayern bis zum Harz für Sie zusammengefasst!

Aktive Familienausflüge: Kommen Sie in Bewegung!

Familienausflug ins Schwimmbad

© istock.com/BraunS

Bleiben Sie auch im Urlaub in Bewegung und verbringen Sie die Sommerferien in Deutschlands schönsten Ausflugszielen:

  • Therme Erding: Der perfekte Familienausflug in Bayern für die ganze Familie. Die Kleinsten genießen den Kinderbereich, größere Kinder werden sich über das Galaxy Erding, Europas größtes Rutschenparadies mit 20 Wasserrutschen, freuen. Und die Erwachsenen lassen sich in verschiedenen Thermalbädern, in der VitalOase oder in den Saunen verwöhnen.
  • Kletterwald Weiherhof: Mitten im Fürther Stadtwald klettern Anfänger und Fortgeschrittene in einer Höhe von 1 bis 11 m. Selbst für kleine Kinder ist mit dem „Bärchenparcours“ für Kurzweil gesorgt.
  • Alpsee Coaster Immenstadt: Die Sommerrodelbahn fährt wie eine Achterbahn auf Schienen. Es erwarten Sie rasante 2.780 m mit 68 Kurven, 23 Wellen und 7 Jumps.
  • SENSAPOLIS: Der Indoor-Spielplatz in Sindelfingen bietet auf rund 10.000 m² Fläche jede Menge zu entdecken. Da alles überdacht ist, genießen Sie Attraktionen wie ein gigantisches Märchenschloss, ein Segelschiff, einen spannenden Adventure-Trail und eine Weltraumausstellung auch bei schlechtem Wetter.
  • Kartodrom am Bernsteinsee: Zwei Kartbahnen mit einer Länge von je 380 m sorgen für rasanten Spaß – wie wäre es mit einem Familienwettbewerb?

Jede Menge Spaß: Die besten Freizeitparks in Deutschland

Familienausflug in den Erlebnispark

©istock.com/Susan Chiang

Freizeitparks gibt es natürlich in ganz Deutschland. Lesen Sie, welche sich am besten für Familienausflüge eignen:

  • Europapark Rust: Deutschlands größter Freizeitpark mit jährlich rund 5 Mio. Besuchern ist schon alleine aufgrund der 16 verschiedenen Themenbereiche auf einer Fläche von etwa 940.000 m² etwas für die ganze Familie. Dank hunderter Fahrgeschäfte, bunter Shows, einem Kino, fünf Hotels, einem Campingplatz und einem Gästehaus ist der Europapark Rust auch eine gute Anlaufstelle für mehrtägige Familienausflüge in Deutschland.
  • Playmobil Fun Park: Im Playmobil Fun Park dreht sich alles rund um die bunten Männchen, die jedes Kind kennt. Auf 90.000 m² finden sich zahlreiche Spielstationen, ein Balancier-Parcours oder auch Paddelboote für Kinder für den hauseigenen See. Auch für einen Familienausflug mit Baby ist der Freizeitpark dank der überdachten Spielstadt bestens geeignet.
  • Phantasialand: Ähnlich wie in Rust setzt man auch hier auf verschiedene Themenwelten, die Sie in verschiedenste Teile der Welt entführen. Rasante Fahrgeschäfte, schillernde Shows und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgen für Abwechslung.

Staunen und Erleben

Familienausflug in den Zoo

© istock.com/PeopleImages

Sie möchten etwas unternehmen, das nicht alltäglich ist? Dann könnten diese Familienausflüge in Deutschland die richtige Wahl für Sie sein:

  • Miniatur-Wunderland Hamburg: Hier bestaunen Sie Europas größte Modelleisenbahn, die sicher nicht nur Jungs in Erstaunen versetzen wird. Das perfekte Ausflugsziel für einen Vater-Sohn-Ausflug.
  • Erlebnis-Zoo Hannover: Ein Zoobesuch ist für jede Altersgruppe ein spannendes Erlebnis. Und in Hannover gilt das umso mehr, wo das normale Zooprogramm durch spannende Events wie Abendspaziergänge, Ausstellungen, Kinder-Musicals oder Maskottchenparaden ergänzt wird.
  • Märchengarten Ludwigsburg: Schon seit fast 50 Jahren begeistert der Märchengarten Ludwigsburg ganz besonders seine kleinen Gäste mit über 40 Szenen aus verschiedenen, bekannten Märchen, von Schneewittchen bis hin zu Dornröschen.
  • Besucherbergwerk Rammelsberg: Ein Familienausflug im Harz führt Sie vielleicht zum Besucherbergwerk und Museum Rammelsberg. Es ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO und kann besichtigt werden – ein einmaliges Erlebnis für Klein und Groß.
  • Berliner Fernsehturm: Besteigen Sie bei einem Familienausflug nach Berlin den Berliner Fernsehturm und genießen Sie das atemberaubende Panorama der deutschen Hauptstadt aus 207 m Höhe.

Beim Familienausflug Neues kennenlernen

Familienausflug ins Meereszentrum

© istock.com/PeopleImages

Familienausflüge sollten zwar vor allem unterhaltsam sein, doch werden Sie sich über etwas Wissensvermittlung sicherlich nicht ärgern. Hier einige Familienausflug-Ideen, bei denen Groß und Klein noch etwas lernen können:

  • Textilmuseum in Augsburg: Starten Sie einen Familienausflug nach Bayern und lernen Sie das Handwerk rund um Textilien kennen. Die Kinder können selbst Wolle spinnen, Textilien bedrucken und sich eine ehemalige Spinnerei von innen ansehen.
  • Meereszentrum Fehmarn: Im Meereszentrum Fehmarn erkunden Sie einen riesigen Ozean mit drei Millionen Litern Wassern, in dem Haie, Muränen, tropische Fische und hunderte verschiedene Meerestiere leben.
  • Allgäuer Bergbauernmuseum: Das Allgäuer Bergbauernmuseum ist ein Freilichtmuseum der besonderen Art. Lernen Sie das Leben der Allgäuer Bergbauern kennen, von Tieren wie Bergschafen, Schweinen und Hühnern über ein ganzes Bienenvolk bis hin zur typischen Stallarbeit erhalten Sie und Ihre Kinder spannende Einblicke. Dabei können die Kleinen natürlich auch aktiv ins Geschehen eingreifen.