Kleines Kind als Astronaut verkleidet

Die Weltraumparty: Kindergeburtstag im Weltall feiern

Welches kleine Kind träumt nicht davon, einmal als Astronaut den Weltraum zu erkunden? Das Firmament übt seit jeher einen großen Reiz auf kleine und große Entdecker aus und ist deshalb die perfekte Idee für eine Mottoparty zum Thema Weltraum. Es gibt viele Möglichkeiten, einen Kindergeburtstag zu feiern. Heute erfahren Sie, wie Sie den Kindergeburtstag im Weltraum organisieren, welche Spiele sich eignen und wie Sie passend zum Thema dekorieren.

Weltraumparty für Kinder: Die kosmische Dekoration

Wanddeko Weltraumparty Kindergeburtstag

©istock.com/archideaphoto

Für die Weltraum-Deko dürfen Sie kreativ werden. Hier einige Deko-Ideen, die Sie ganz einfach selbst umsetzen können:

  • Dunkelheit: Im Weltraum ist es dunkel – und das sollte natürlich auch auf den Partyraum zutreffen. Dunkeln Sie ihn soweit wie möglich ab. Helle Wände können Sie zusätzlich mit schwarzen Stoffbahnen verdecken.
  • Licht: Etwas Licht muss natürlich sein. (Farbige) Lichterketten oder andere kleine Lichtquellen sorgen für ausreichend Licht. Ebenfalls eine schöne Idee: Fluoreszierende Sterne mit selbstklebenden Eigenschaften, die Sie auf Wände, Möbel und Fensterscheiben kleben können.
  • Raketen: Basteln Sie aus Toilettenpapierrollen, Tonpapier und Alufolie kleine Raketen. Diese können Sie an der Decke aufhängen und so durch den Raum schweben lassen.
  • Streu-Deko für den Tisch: Den Tisch für den Weltraum-Geburtstag dekorieren Sie mit buntem Streumaterial, beispielsweise gelben Sternen, kleinen Ufos oder Raketen. Diese können Sie entweder selbst ausschneiden, mit einem Stanzgerät herstellen oder auch fertig im Handel erwerben.
  • Teller, Servietten und Pappbecher: Passend zur Weltraum-Geburtstagsparty gibt es im Spielzeuggeschäft komplette Partysets mit Papptellern und -bechern, Servietten, Muffin-Förmchen, Ansteckern, Strohhalmen und vielem mehr mit Astronauten und Weltraum-Motiven.
  • Tischdecke: Weihnachten lässt grüßen – eine dunkelblaue oder schwarze Tischdecke mit goldenen Sternen darauf ist die ideale Wahl. Auch eine glänzende Rettungsdecke aus dem Erste-Hilfe-Kasten verfehlt seine Wirkung nicht.
  • Alufolie: Jede Menge Alufolie gehört unbedingt mit zur Weltall-Deko, egal ob Sie damit den Tisch und die Stühle umwickeln, die Lampe in einen spacigen Planeten verwandeln oder ein Ufo basteln.
  • Tischsets: Drucken Sie in Farbe Planeten aus und laminieren Sie sie ein.
  • Lichtreflexe: Für besondere Lichtreflexe sorgen Sie, indem Sie alte CDs aufhängen. Durch die Bewegung der reflektierenden Scheiben tanzen kleine Lichtflecken durch den Raum.
  • Planeten: Hängen Sie die Planeten an die Decke. Verwenden Sie dafür unterschiedlich groß aufgeblasene Planeten, die Sie mit entsprechend gefärbtem Lack besprühen oder mithilfe von buntem Papier und Tapetenkleister bekleben.

Die Weltraum-Einladungskarten

Einladungskarte Weltraum Kindergeburtstag

©istock.com/hazelnut_2630

Bei den Geburtstagseinladungen für die anderen Kinder dürfen Sie gleich schon mal richtig kreativ werden. Wie wäre es beispielsweise mit einer selbst gebastelten Rakete, die sich aufklappen lässt und dann den Einladungstext enthüllt? Auch ein großer, ausgeschnittener Stern mit Weltraum-Aufklebern und Ihrem Text eignet sich hervorragend. Oder sie suchen sich ein witziges Weltraum-Bild aus und gestalten damit Ihre eigene Geburtstagseinladung.

Teilen Sie den Eltern doch auf den Weltraum-Einladungskarten mit, dass die Kinder verkleidet kommen sollen, ob als Astronaut oder als Alien. Den Kindern wird die Weltraumparty sicher noch mehr Spaß machen, wenn sie in eine lustige Rolle schlüpfen dürfen.

Köstliche Leckereien für kleine Raumfahrer

Zum Weltraum-Kindergeburtstag gehört natürlich auch leckeres Essen und süße Kuchen. Für die kleine Nascherei zwischendurch oder als Belohnung für die Sieger der Geburtstagsspiele eignen sich passend zum Thema natürlich Brause-Ufos und Milky-Way-Schokoriegel. Weitere Leckereien, die sich für eine Weltall-Party anbieten:

  • Kuchen in Raketenform: Backen Sie einen Rührteig flach auf dem Blech und schneiden Sie aus der fertigen Platte eine Rakete aus. Diese können Sie jetzt mit farbiger Kuchenglasur und/oder Lebensmittelfarbe sowie bunten Zuckersternchen und -perlen verzieren. Tipp: Servieren Sie sie ganz im Dunklen und zünden Sie darauf statt normaler Geburtstagskerzen Wunderkerzen an.
  • Raumfahrer-Getränk: Jedes Kind bekommt eine eigene Flasche mit persönlichem Etikett. Entfernen Sie dazu einfach von handelsüblichen 0,5 Liter-Flaschen das Etikett und verwenden Sie selbst beschriftete Klebeetiketten. Dass das Mineralwasser oder die Limonade Superkräfte verleiht, versteht sich in diesem Fall von selbst.
  • Ufo-Pfannkuchen: Machen Sie kleine Pancakes und legen Sie in der Mitte einen halben Pfirsich auf – fertig ist das Ufo auf dem Teller.
  • Alien-Muffins: Backen Sie die Lieblingsmuffins Ihres Kindes und verzieren Sie sie mit grün eingefärbtem Zuckerguss, zu vielen Augen (z. B. aus Marshmallows oder weißen Schokolinsen) und einem krakeligen Mund (aus Kuvertüre).

Kinder-Kostüme für die Kinderparty im Weltraum

Natürlich kann man ein Astronauten-Kostüm für ein Kind fertig im Handel erwerben. Deutlich lustiger für alle Beteiligten ist es aber, wenn Sie sich selbst etwas ausdenken. Ganz einfach ist beispielsweise eine dunkle Bekleidung kombiniert mit einem golden glänzenden Umhang aus einer Rettungsdecke. Alufolie können Sie verwenden, um kleine Accessoires im spacigen Design zu gestalten, zum Beispiel die Bügel der Brille, Alufolien-Stränge in den Zöpfen bei Mädchen oder ein silbrig glänzender Gürtel. Auf der Basis eines Bauarbeiterhelms können Sie mit viel Alufolie einen Raumfahrerhelm basteln.

Kleine Aliens dürfen sich natürlich grün anziehen. Nicht fehlen dürfen die langgezogenen, schwarzen Augen, die Sie einfach mit Faschingsschminke um die Augen herum anzeichnen. Aus einem Haarreif und etwas Alufolie basteln Sie lange Fühler oder auch zwei extralange Augen für den Kopf.

Weltraum-Geburtstag: Spiele für zwischendurch

Kind mit Verkleidung für Weltraumparty

©istock.com/blackjake

Möchten Sie beim Kindergeburtstag Weltraum-Spiele organisieren, machen Sie sich am besten schon frühzeitig Gedanken. Je nach Alter eignen sich beispielsweise diese Spielideen rund um den Weltraum:

  • Lassen Sie die Kinder in zwei Gruppen an einem Weltraum-Quiz teilnehmen. Die Gruppe, die die meisten Fragen richtig beantworten kann, gewinnt einen Preis.
  • Organisieren Sie eine Weltraumschatzsuche, ähnlich wie eine Schnitzeljagd. Natürlich geht es hier nicht um die Suche nach einer Schatzkiste, sondern beispielsweise nach Meteoritensplittern oder Sternen, die die Kinder am Ende gegen eine Belohnung eintauschen können.
  • Lassen Sie die Kinder im Raumschiff spielen. Dazu legen Sie lediglich eine Decke über einen großen Tisch und sorgen dafür, dass im Inneren minimal Licht vorhanden ist (z. B. mit einer batteriebetriebenen Lichterkette, die Sie an der Unterseite des Tisches befestigen. Darin können die kleinen Astronauten und Aliens nach Herzenslust toben.
  • Basteln Sie mit den Kindern Lichtschwerter, mit denen sie anschließend auch gleich spielen können. Wie das funktioniert, zeigt dieses Video:

  • Verwandeln Sie die bei Kindern immer beliebte „Reise nach Jerusalem“ in ein Weltraum-Spiel für den Kindergeburtstag. Umwickeln Sie einige Kissen mit Alufolie und verteilen Sie sie im Raum. Es sollte ein Kissen weniger sein als es Kinder sind. Spielen Sie Musik ab und lassen Sie die Astronauten und Aliens durch den Raum tanzen. Sobald Sie die Musik stoppen, setzt sich jedes Kind auf ein Kissen. Wer übrig bleibt, scheidet aus. Danach wird ein Kissen weggenommen und die Musik beginnt erneut, bis am Ende nur noch ein Kissen übrig ist.

Na, waren einige passende Anregungen für Sie dabei? Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Organisation des Weltraum-Geburtstags für Ihr Kind!