Schokolade Geburtstagskuchen

Tolle Kuchenideen für den Kindergeburtstag

Einen Kindergeburtstag zu planen kann schnell in Stress ausarten. Wer hat da noch Lust, sich mit komplizierten Torten abzumühen. Wir haben vier Alternativen gesammelt, die einfach zuzubereiten sind, Kinderherzen garantiert höher schlagen lassen und bei denen die Kinder sogar mit Spaß mithelfen können. Wir wünschen guten Appetit!

Erdbeer-Cheesecake ohne Backen:

Das richtige Törtchen für freche Früchtchen. Der Erdbeer-Cheesecake schmeckt nicht nur cremig, fruchtig, frisch, sondern geht auch noch kinderleicht. Mit Sicherheit sorgt er auch auf Ihrem nächsten Kindergeburtstag für strahlende Augen.

Zutaten:

eating my birthday cake

© Reno12/iStock

Für den Boden:
100 g Butter
100 g Kekse
75 g gehackte Mandeln

Für die Käsecreme:
150 g weiße Schokolade
100 g Crème fraîche oder Crème double
600 g Frischkäse
2 Päckchen Vanillinzucker
100 g Puderzucker
1 Zitrone (ungespritzt!)

Für den Erdbeerbelag:
300 g Erdbeeren
1 Blatt Gelatine (bzw. Agartine)
etwas Wasser

Zubereitung:

Legen Sie eine Springform mit Backpapier aus. Schmelzen Sie die Butter in einem Wasserbad, rösten Sie die gehackten Mandeln in einer Pfanne leicht an und zerbröseln Sie die Kekse zu kleinen Krümeln. Anschließend vermischen Sie die drei Zutaten zu einer leicht krümeligen Masse und geben sie auf den Boden der Springform. Streichen Sie die Masse glatt und drücken Sie sie gut an. Stellen Sie sie dann zum Auskühlen in den Kühlschrank.

Während der Boden auskühlt, machen Sie sich an die Cheesecake-Creme. Hacken Sie die Schokolade klein und geben Sie sie zusammen mit der Crème fraîche (bzw. Crème double) in einer Schüssel in ein Wasserbad. Rühren Sie die Creme ab und zu um, bis die Schokolade geschmolzen ist. Währenddessen verrühren Sie Frischkäse, Vanillinzucker, Puderzucker sowie etwas Saft und abgeriebene Schale der Zitrone. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, lassen Sie die Mischung etwas abkühlen und rühren Sie unter die Frischkäsecreme. Geben Sie die Masse auf den abgekühlten Keksboden und stellen Sie die Torte erneut in den Kühlschrank.

Zum Schluss pürieren Sie die Erdbeeren grob. Lösen Sie dann die Gelatine (bzw. Agartine, für Vegetarier) in etwas warmem Wasser auf und verrühren Sie sie mit dem Erdbeerpüree. Streichen Sie die Masse auf die Torte und lassen Sie sie einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank stocken. Guten Appetit.

Geburtstags-Zitronen-Muffins:

Muffins sind kleine Aufmerksamkeiten, die süß schmecken und süß aussehen. Das Schöne daran: Man kann jeden einzelnen Muffin individuell dekorieren. Ihrer Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Zutaten:

geburtstags-muffin

© Ina Peters/iStock

Für die Muffins:
260 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g Butter (weich)
200 g saure Sahne
2 Eier
2 Zitronen (ungespritzt!)

Für die Muffin-Deko:
Puderzucker
Zitronensaft
Streusel, Zuckerperlen, u.Ä.

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen vor auf 180°C. Vermischen Sie Mehl und Backpulver. Schlagen Sie die Eier und den Zucker in einer Schüssel schaumig. Geben Sie dann Saft und Schale der Zitronen, Vanillinzucker, saure Sahne, Butter und das Mehl mit dem Backpulver hinzu und verrühren Sie alles. Geben Sie den Teig in eine Muffin-Backform und backen Sie sie ca. 30 Minuten, bis sie goldbraun sind. Lassen Sie sie danach gut auskühlen.

Für die Deko verrühren Sie den Puderzucker mit etwas Zitronensaft und geben die Glasur über die Muffins. Nun können Sie nach Belieben Streusel oder Zuckerperlen darüber geben.

Geburtstags-Schoko-Bombe:

Der wahrscheinlich meistgewünschte Kuchen auf jedem Kindergeburtstag: Der Schokokuchen. Diese Variante ist besonders schokoladig und vielseitig.

Zutaten:

Birthday cake

© arekmalang/iStock

200 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Butter
150 g Schokolade (70 %)
175 ml Wasser
2 EL Schmand
20 g Kakaopulver
2 Eier
Fondant

Zubereitung:

Backofen auf 170°C vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen. Butter und Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Derweil Eier und Zucker schaumig rühren, dann Vanillinzucker, Wasser, Schmand und Kakaopulver dazugeben und alles glattrühren. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver verrühren und löffelweise unter die Eimasse rühren. Zum Schluss die geschmolzene Butter-Schokolademischung unterrühren. Füllen Sie den Teil in die Springform und lassen Sie ihn für ca. 45 Minuten backen. Prüfen Sie mit einer Stricknadel, ob der Teig ganz durch ist.

Für die Dekoration rollen Sie das Fondant dünn aus und legen es über den ausgekühlten Schokoladenkuchen. Wer möchte, kann auch etwas Fondant mit Lebensmittelfarbe einfärben und daraus Blumen, Sterne, oder andere Dekomotive basteln.

Tipp: Wer es gerne etwas fruchtig mag, der kann zwei Birnen kleinschneiden und die Stücke in den Kuchen einbacken.

Die Alternative: Birthday-Cookies

Wenn es mal nicht ein ganzer Kuchen sein soll, tun’s auch diese niedlichen Cookies. Eine schöne Idee ist auch, nur den Teig vorzubacken und die Kinder ihre Cookies auf der Party selbst dekorieren zu lassen.

Zutaten:

geburtstags-cookie-keks

© Stacey Newman/iStock

Für die Kekse:
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
½ Päckchen Backpulver
100 g Marzipanrohmasse
150 g Butter
1 Ei

Zum Verzieren:
Puderzucker
Milch
Lebensmittelfarbe
Streusel u.Ä. zum Verzieren

Zubereitung:

Butter, Ei, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulververmischen und dann zusammen mit der Marzipanrohmasse unter die Buttermischung kneten. Den Teigklumpen in Frischhaltefolie einwickeln und etwa eine Stunde kalt stellen.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Dann den Teig 3-5 mm dick ausrollen, ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ca. 10 Minuten backen, bis die Plätzchen goldbraun werden. Gut abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit der Milch anrühren (mit Milch wird der Puderzucker weißer als mit Zitronensaft und etwaige Lebensmittelfarben leuchten kräftiger). Ggf. kleine Mengen davon in separate Schüsseln geben und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dann die abgekühlten Kekse nach Lust und Laune verzieren.