Sektgläser

Silvesterparty planen von A bis Z: So feiern Sie perfekt in das neue Jahr hinein

In ein paar Wochen geht das Jahr schon wieder zu Ende und die Menschen auf der ganzen Welt werden Silvester feiern. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um die zugehörige Silvesterparty zu planen. Worauf ist dabei zu achten, damit die Party ein voller Erfolg wird? Wir haben die besten Tipps parat.

Die Location für die Silvesterparty: Zuhause oder doch lieber auswärts?

© istock.com/YinYang

© istock.com/YinYang

Wo Sie Ihre Silvesterparty feiern, hängt einerseits davon ab, wie viel Platz in Ihrer Wohnung ist, andererseits aber auch davon, wie viele Personen Sie einladen möchten. Das Anmieten einer externen Location bietet sich an, wenn Sie mit vielen Gästen planen und Ihre Wohnung zu klein ist. Insbesondere Familien und Cliquen entscheiden sich auch ganz bewusst dafür, beispielsweise ein großes Ferienhaus oder auch eine abgelegene Skihütte in den Bergen zu mieten und dort in aller Ruhe Silvester zu feiern.

Die Silvesterparty im eigenen Zuhause bietet sich immer dann an, wenn Sie nur wenige Gäste einladen und Sie gemütlich und ohne viel Stress und Hektik feiern möchten. Hier können Sie das Essen so gestalten wie Sie möchten und frei entscheiden, wie Sie Ihren Abend verbringen.

Egal für welche Location Sie sich letzten Endes entscheiden, gilt es folgende Fragen zu klären:

  • Ist der Raum groß genug, um später auch tanzen oder Spiele spielen zu können?
  • Sind ausreichend Tische und Stühle vorhanden?
  • Bei einer externen Location: Müssen Sie vom entsprechenden Anbieter Essen und Getränke beziehen oder dürfen Sie sich selbst versorgen?
  • Bei einer Feier zuhause: Sind die Nachbarn darüber informiert, dass es lauter werden könnte?

Tipp: Wenn Sie sich gut mit ihnen verstehen, laden Sie sie doch einfach mit ein!

Die Einladung zur Silvesterparty: Rechtzeitig darum kümmern

Der wichtigste Aspekt bei der Einladung ist der Zeitpunkt. Bei den meisten Menschen trudeln im Dezember massenweise Einladungen zu unterschiedlichsten Veranstaltungen ein. Möchten Sie also zu Silvester alle an einem Tisch vereinen, sollten Sie früh dran sein und am besten Ende November oder Anfang Dezember die Einladungen verschicken. Sollten Sie sich für eine Mottoparty entscheiden, können Sie das Motto ruhig bei der Gestaltung der Einladungen aufgreifen.

Tipp: Verpflichten Sie Ihre Gäste durch einen Rückmeldungstermin dazu, zu- oder abzusagen. Nur so können Sie Planungssicherheit erreichen. Naturgemäß versuchen nämlich die meisten Menschen, sich ihre Silvesterplanung so lange wie möglich offen zu halten.

Übrigens: Wenn Sie Ihre Gäste lieber telefonisch einladen, was sich besonders bei Familienangehörigen und Freunden sicherlich anbietet, sind schriftliche Einladungen zusätzlich eine gute Idee. So haben die Gäste nämlich gleich alle wichtigen Informationen auf einen Blick parat: Beginn und Ende der Feier, Speisewünsche und eine eventuelle Verkleidung bzw. Kleiderordnung.

Gaumenfreuden zu Silvester

© istock.com/LauriPatterson

© istock.com/LauriPatterson

Wenn Sie nur wenige Gäste zu sich nach Hause einladen, können Sie ein Menü kochen und es am Tisch servieren. Wenn Sie aber selbst mitfeiern und nicht den halben Abend in der Küche verbringen möchten, sollten Sie eher einen der folgenden Klassiker ins Auge fassen:

  • Fondue: In den Fonduetopf geben Sie je nach Geschmack speziellen Fonduekäse, Öl oder auch schmackhafte Brühe. Dazu brauchen Sie Fleisch und Gemüsestückchen, die im Topf frittiert oder gekocht werden. Mit einem Schokoladenfondue und Obst ist für den Nachtisch auch gleich gesorgt.
  • Raclette / Heißer Stein: Auf dem Raclette braten Sie verschiedenste Fleischsorten, die Sie gewöhnlich schon fertig geschnitten beim Fleischer vorbestellen können. Dazu gibt es verschiedenste Beilagen, zum Beispiel Salat, Mais, Gemüse, Käse, Ananas, Schinken, verschiedene Saucen, Baguette und vieles mehr, das in den Pfännchen überbacken oder erwärmt werden kann.
  • Buffet: Für Silvester bietet sich ein kaltes Buffet an, beispielsweise mit Wurst und Käse, Brot und Brötchen, Gemüse und Obst.

Alle drei Varianten haben dieselben Vorteile: Sie können alles gut vorbereiten oder bei Bedarf Ihre Gäste einbinden, sodass jeder etwas mitbringt. Zugleich werden sie am ehesten dem Bedürfnis gerecht, während der Party immer wieder einmal etwas zu essen, statt nur einmal „richtig“.

Tipp: Bereiten Sie eine deftige Suppe vor, die Sie kurz vor Mitternacht aufwärmen, beispielsweise eine kräftige Gulaschsuppe. Wenn nach Mitternacht alle ziemlich verfroren von draußen hereinkommen, werden sie dankbar über einen wärmenden Mitternachtsimbiss sein.

Die Getränke: Nicht ohne die klassische Bowle

Wenn es um die Getränke geht, sind sich fast alle einig: Eine klassische Silvesterbowle muss sein. Eine ziemlich einfache Variante: Legen Sie ein Glas Schattenmorellen über Nacht in Wodka (eine Flasche) ein. Geben Sie am nächsten Tag einen Liter Vanilleeis, eine Flasche Weißwein und eine Flasche Sekt hinzu – fertig ist eine Bowle, die es mächtig in sich hat.

Ebenfalls ein Muss ist der Sekt, mit dem Sie um Mitternacht anstoßen – vergessen Sie nicht, Orangen- oder einen anderen Saft zum Mischen zu besorgen. Welche Getränke Sie darüber hinaus benötigen, hängt wie so oft von Ihren Gästen ab. Während die einen Glühwein und Feuerzangenbowle bevorzugen, mixen die anderen lieber Cocktails oder beschränken sich auf Wein und Bier. Vergessen Sie allerdings nicht die Fahrer – eine gute Auswahl an antialkoholischen Getränken sollten Sie auch vorrätig haben.

Die Zeit bis Mitternacht: So sorgen Sie für Unterhaltung

Neben dem Essen gibt es je nach persönlichem Geschmack eine Vielzahl möglicher Aktivitäten, um die Wartezeit bis Mitternacht zu überbrücken. Hier einige Vorschläge:

Aktivität So geht’s Sie brauchen
„Dinner for One“ ansehen Der Silvester-Klassiker kommt an diesem Tag immer im Fernsehen und für viele gehört er zur Tradition. einen Fernseher mit Antennenanschluss oder alternativ einen DVD-Anschluss und die passende DVD
Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen Sehen Sie sich doch gemeinsam Fotos von früheren Partys oder zusammen verbrachten Urlauben an. die zugehörigen Fotoalben
Karaoke singen Besonders zu später Stunde, wenn der Alkohol bereits reichlich geflossen ist, finden die Gäste bestimmt an Karaoke Freude – so heizen Sie die Stimmung richtig ein. einen Fernseher und eine Spielekonsole (z. B. Nintendo Wii oder PlayStation) und ein passendes Singspiel, z. B. SingStar
Gesellschaftsspiele spielen Wählen Sie Spiele, bei denen viele Spieler mitspielen können und die witzige Lacher bringen. Gesellschaftsspiele wie Acitivity, Tabu oder Partyspiele wie Twister
Bleigießen Dieser Klassiker darf bei keiner Silvesterparty fehlen. Sie gießen heißes Blei in kaltes Wasser. Die entstandenen Formen sollen einen Ausblick auf die Zukunft im neuen Jahr bieten. Sets zum Bleigießen (für wenige Euro im Handel erhältlich, z. B. Supermarkt-Angebote)
Tanzen Bei eher lockeren Partys darf ruhig auch getanzt werden. Legen Sie coole Musik auf und los geht’s. passende Musik, beispielsweise Rock Klassiker, Party Hits oder Disco Fox-Schlager

 

Das Feuerwerk gehört natürlich ebenfalls zu einer gelungene Silvesterparty. Wenn Sie in der Stadt wohnen, müssen Sie mitunter gar nicht unbedingt selbst Böller kaufen, sondern können sich auch einfach am Feuerwerk der anderen Leute erfreuen. Möchten Sie selbst Raketen zum Himmel aufsteigen lassen, sollten Sie rechtzeitig welche besorgen – der Verkauf startet in Deutschland immer am 28. Dezember. Klären Sie vorher mit Ihren Gästen, ob sie ebenfalls etwas mitbringen möchten. Haben Sie nämlich zu viele, kann sich keiner mehr wirklich darauf konzentrieren, einfach nur zuzusehen.

Tipp: Stellen Sie eine Bierkiste mit leeren Flaschen sowie Feuerzeuge bereit. Sie benötigen sie, um Raketen abzuschießen.

Die letzten Tipps: So gelingt Ihre Party sicher

© istock.com/ThomasVogel

© istock.com/ThomasVogel

Einige letzte Tipps stellen sicher, dass Ihre Party ein voller Erfolg wird:

  • Bereiten Sie Schlafgelegenheiten für Ihre Gäste vor. So können sie bei Bedarf das Auto stehen lassen und sich ganz dem Vergnügen hingeben.
  • Organisieren Sie für den nächsten Tag einige Helfer für die Aufräumarbeiten. Je nach Größe der Party kann dies ganz schön dauern, wenn Sie alles alleine aufräumen wollen.
  • Planen Sie den Ablauf des Abends lieber nicht zu starr. Bereiten Sie einige Unterhaltungsmöglichkeiten vor, überlassen Sie aber den Gästen die Entscheidung, was sie wann tun möchten.
  • Wenn Sie zuhause feiern, verstauen Sie vorher alles Wertvolle und Zerbrechliche. Es könnte sonst am nächsten Morgen die eine oder andere unschöne Überraschung geben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Planung Ihrer Silvesterparty!