Oktoberfest

Zünftig zum Oktoberfest laden: Einladung selbstgemacht

Auf geht’s, Madl’n und Buam, jetzt geht’s auf zur Oktoberfest-Party! Das Dirndl liegt bereit, Sie haben Weißwurst und Weißbier auf dem Plan und die Partylocation strotzt nur so vor weißen und hellblauen Rauten? Jetzt wird es Zeit, die Einladung zum Ihrer Oktoberfest-Party zu gestalten und zu verschicken. Wir zeigen Ihnen die schönsten Ideen, mit denen Sie Ihre Einladung zum Oktoberfest selbst gestalten können.

Das Lebkuchenherz: echt bayrische Einladung zum Oktoberfest

Ein Lebkuchenherz lässt sich perfekt als Einladung zur Oktoberfest-Party verwenden. Verschiedene Ideen können Sie damit umsetzen, je nach gewähltem Material:

  • Selbst gebackenes Lebkuchenherz: Backen Sie selbst ein Lebkuchenherz. Statt eines flotten Spruchs schreiben Sie Ihre Einladung darauf.

  • Lebkuchen-Rohling: Kaufen Sie ein fertig gebackenes Lebkuchenherz, auf das Sie nur noch Ihre Botschaft schreiben müssen.
  • Individuelle Lebkuchenherzen bestellen: Bestellen Sie Lebkuchenherzen mit Ihrem Einladungstext in entsprechenden Onlineshops.
  • Hölzernes Herz: Sägen Sie aus dünnem Holz ein Herz aus, streichen Sie es dunkelbraun an und verzieren Sie es mit 3D-Farben.
  • Lebkuchenherz aus Karton: Schneiden Sie aus starkem Karton ein großes Herz aus und beschriften und verzieren Sie es mit Ihrer Einladung.

Stilecht für Bierliebhaber: das „Biafuizl“ als Einladungskarte

Bierdeckel als Einladung

©istock.com/FactoryTh

Was in Bayern das „Biafuizl“ ist, heißt bei anderen Bierdeckel – in beiden Fällen eignet er sich aber toll, um als Einladung benutzt zu werden. Entweder Sie gestalten Ihren Bierdeckel als Einladung zur Oktoberfest-Party bei einem spezialisierten Onlineshop oder Sie basteln Ihr Biafuizl ganz einfach selbst. Dazu brauchen Sie jede Menge Bierdeckel, gerne bereits älteren Datums, sowie Recyclingpapier.

Gestalten Sie am Computer Ihre Einladung in der dem Bierdeckel entsprechenden Form, drucken Sie sie auf das Papier und schneiden Sie sie aus. Dieses kleben Sie nun einfach wie eine weitere Schicht auf die Rückseite des Bierdeckels.

Einladung zum Essen: selbstgemacht mit Salzbrezeln

Salzbrezeln

©istock.com/rickszczechowski

Für diese Einladung brauchen Sie lediglich eine Tüte Salzbrezeln, Kartenrohlinge (z. B. Klappkarten) sowie hellblau kariertes Tonpapier und entsprechendes Geschenkband. So gehen Sie vor:

  1. Schritt: Schneiden Sie aus dem Deckel des Kartenrohlings ein mittelgroßes Herz aus, sodass ein „Fenster“ nach innen entsteht.
  2. Schritt: Schneiden Sie aus dem Tonpapier ein noch größeres Herz aus. Kleben Sie es auf der Innenseite so auf, dass nun durch das Fenster vollständig das karierte Papier sichtbar ist.
  3. Schritt: Binden Sie eine kleine Schleife aus dem Geschenkband und kleben Sie sie mit Heißkleber auf den Deckel der Karte, deutlich unterhalb des Herzes.
  4. Schritt: Kleben Sie nun mehrere kleine Salzbrezeln auf die Vorderseite der Karte.
  5. Schritt: Versehen Sie die Innenseite mit Ihrem Text für die Einladung zum Oktoberfest.

Maßkrug als Einladungskarte: basteln für Einsteiger

Bierkrug

©pixabay.com/Alexas_Fotos

Eine ziemlich einfache Bastelidee, aber nicht weniger raffiniert, ist der Maßkrug als Einladungskarte. Sie schneiden dazu zunächst einen Maßkrug aus orangegelbem Tonpapier (= Bier) aus. Denken Sie daran, die untere Kante rund zu gestalten, damit das „Glas“ echter wirkt. Aus weißem Tonpapier schneiden Sie einen Henkel aus. Außerdem brauchen Sie – ebenfalls weiß – einen großen Schaumberg, den Sie auf die Spitze des Maßkrugs kleben. Die obere Kante des orangefarbenen Kartons ist dann nicht mehr sichtbar. Den Henkel kleben Sie an die Seite. Sie können den Karton nun noch zusätzlich verzieren, indem Sie die großen Ringe aufzeichnen, die ein typisch bayerischer Maßkrug nun einmal hat.

Alternativ verwenden Sie graues Tonpapier und imitieren damit einen Steinkrug – die Ringe fehlen dann natürlich.

Tipp: Sie können Ihren Einladungstext entweder auf die Rückseite des Maßkrugs schreiben oder Sie gestalten eine Klappkarte. Dazu falten Sie das orange Tonpapier zunächst, sodass es doppelt liegt. Zeichnen Sie den Maßkrug so auf, dass die linke Kante am Falz liegt. Schneiden Sie nun nur die anderen drei Kanten aus und schon entsteht eine Klappkarte.

Weißwürste als kleiner Vorgeschmack: Einladung mal anders

„Weißwurscht“ sind der Inbegriff der bayerischen Kultur. Eine schöne Idee als selbst gestaltete Einladung zur Oktoberfest-Party sind Weißwürste in Dosen. Je nach Region finden Sie sie entweder im Delikatessen-Geschäft, im Supermarkt oder auch einfach im Onlinehandel. Gestalten Sie Klebeetiketten, die Ihre Einladung enthalten. Diese kleben Sie auf die Rückseite der Dosen, an der eigentlich die Beschreibung des Herstellers zu finden ist. Schon verwandelt sich eine Dose Weißwürste in Ihre Einladung.

Tipp: Besonders witzig ist die Idee, wenn Sie dazu ein paar frische Brezen mitbringen.

Dirndl auf Karte: einfach ausschneiden und losbasteln

Eine schöne Bastelidee haben wir bei Veridiana Fromm Creative Handcraft gefunden. Dabei setzen Sie aus mehreren Stücken Tonpapier ein hübsches Dirndl zusammen. So gehen Sie vor:

  • Bekleben Sie den Deckel eines Kartenrohlings mit einem Papier mit Holzmaserung.
  • Schneiden Sie aus unterschiedlich gefärbtem Tonpapier (gerne mit Muster) die einzelnen Teile für das Dirndl selbst, die Schürze, die Bluse, den Halsausschnitt und den Holzständer aus.
  • Kleben Sie die Schürze auf das Dirndl. Mit einem Stück Bindfaden, das Sie nun um die „Taille“ des Dirndls binden, simulieren Sie die Dirndlschleife.
  • Befestigen Sie die restlichen Teile auf der Karte und setzen Sie das Dirndl so Stück für Stück zusammen.

Einladung zum Oktoberfest: Text auf Bayerisch?

Oktoberfest Lebkuchenherz

©istock.com/FooTToo

Möchten Sie Ihre Einladung zur Oktoberfest-Party stilecht gestalten, sollte der Text auf Bayerisch gehalten sein. Sie beherrschen die bayerische Mundart nicht besonders gut? Kein Problem, hier haben wir einige Anregungen für Sie, die Sie gerne übernehmen dürfen:

  • Alloans macht’s a koan Spaß! Drum lod i eich zu meim privaten Oktobafescht ei. Kemmt’s am 15. Auguscht um Achte zu mia hoam. De Weißwürscht und Brez’n stenga scho bereit!
  • Alle feschn Madln und stramme Burschn san herzlich eiglodn, mit uns in zwoa Wocha unser ganz persönlichs Oktoberfescht zum Feiern. Mia frein uns auf eich!
  • Lasst’s as kracha! Bei Bierzelt-Musi, a gutn Maß Bier und frische Schmankerl aus der bay’rischen Küch lass ma’s uns so richtig guad geh.

Tipp: Sie könnten den Text auch in der altdeutschen Schrift schreiben bzw. ausdrucken – so wirkt Ihre Einladung noch ein wenig altertümlicher.

Wie gestalten Sie Ihre Einladungen für Ihre Oktoberfest-Party? Wir freuen uns auf Ihre Bastelideen, Textvorschläge und Vorlagen!