Butterplätzchen

Schnelle Weihnachtsplätzchen: Die schönsten Ideen für Plätzchen Rezepte

Plätzchen gehören zur Adventszeit und zu Weihnachten einfach dazu. In vielen Familien ist das Backen der süßen Kekse ein Ritual, für das alle Familienmitglieder zusammen kommen. Doch in so manchem Jahr fehlt die Zeit für große Backaktionen. Damit Ihnen Ihre Weihnachtsplätzchen einfach und schnell gelingen, haben wir einige Last-Minute-Rezepte für Sie zusammengetragen.

Plätzchen Rezepte: Einfach und schnell zum Ausstechen

Plätzchen GrundrezeptWenn Sie schnelle Plätzchen Rezepte zu Weihnachten suchen, sollten Sie das Grundrezept für Butterplätzchen immer im Kopf haben. Auf Wunsch können Sie sich auch unsere Rezeptkarte mit dem Grundrezept ausdrucken, in der Küche aufhängen und je nach Gusto abändern und mit unterschiedlichen Zutaten wie Schokolade, Nüsse oder Gewürzen experimentieren.

Zutaten:

100 g Zucker

200 g Butter

300 g Mehl

1 Ei

Zubereitung:

Verkneten Sie die Zutaten zu einem Teig und formen Sie eine Kugel. Beeilen Sie sich dabei, damit der Teig nicht zu warm wird. Stellen Sie den Teig in Folie gewickelt für mindestens 30 Minuten kühl. Heizen Sie den Backofen auf 170°C vor. Schneiden Sie etwa ein Viertel des Teigs ab und lassen Sie den Rest im Kühlschrank und holen Sie ihn erst stückweise hervor, wenn der erste Teil verarbeitet ist. Rollen Sie den Teig dünn aus. Mit passenden Ausstechformen stechen Sie Motive aus, trennen sie mit einem Messerchen vom restlichen Teig und legen sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Je nach Ofen und Stärke des Teigs müssen die Plätzchen 10 bis 15 Minuten backen.

Je nach Wunsch können Sie die Weihnachtsplätzchen schnell noch verzieren. Geben Sie hierfür 50 g Puderzucker in eine Schüssel und rühren Sie solange Zitronensaft unter, bis ein dickflüssiger Zuckerguss entstanden ist. Mit diesem bepinseln Sie die Plätzchen. Alternativ können Sie auch Kuvertüre verwenden. Als Garnitur eignen sich z. B.

  • Zuckerstreusel
  • Schokostreusel
  • gehackte Walnüsse, Haselnüsse oder Pistazienkerne
  • Marmelade
  • Kakao
  • Mandelblättchen
  • Kokosstreusel

Weihnachtsplätzchen ganz einfach: Kokosmakronen

© istock.com/LauriPatterson

© istock.com/LauriPatterson

Weihnachtsplätzchen schnell gemacht: Mit Kokosmakronen ist das kein Problem. Die Masse bereiten Sie zügig vor und der Rest ist nur noch „Formsache“.

Zutaten:

4 Eiweiß

200 g Zucker

200 g Kokosraspeln

1 Prise Salz

ein Spritzer Zitronensaft

30 Backoblaten

Zubereitung:

Schlagen Sie das Eiweiß steif und lassen Sie Zucker und eine Prise Salz langsam reinrieseln. Heben Sie die Kokosraspeln vorsichtig unter die Masse und fügen Sie einen Spritzer Zitronensaft hinzu. Lassen Sie die Masse für 15 bis 20 Minuten quellen. Die Flüssigkeit sollte komplett aufgesogen worden sein. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und breiten Sie die Backoblaten so darauf aus, dass noch etwas Platz dazwischen ist. Mit einem Teelöffel verteilen Sie nun die gesamte Masse auf den Oblaten. Mit einem zweiten Teelöffel, mit dem Sie die Masse vom anderen Löffel schieben, gelingt dies ganz einfach. Backen Sie die Kokosmakronen bei 170°C im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten lang. Sie sollten an der Oberseite eine schöne, goldene bis braune Färbung annehmen.

Variante:

Wenn Sie keine Backoblaten zur Hand haben, können Sie die Kokosmakronen auch einfach ohne „Unterbau“ auf das Backpapier setzen – so werden es besonders schnelle Weihnachtsplätzchen.

Weihnachtsplätzchen ohne Backen: Mandelsplitter

© istock.com/diane555

© istock.com/diane555

Sie sind der Klassiker der Resteverwertung: Mandelsplitter bereiten Sie aus übriger Kuvertüre und Mandelstiften zu.

Zutaten:

200 g Mandelstifte

300 g weiße, Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre

30 g Kokosfett

Zubereitung:

Rösten Sie die Mandelstifte in einer Pfanne an, bis sie eine schöne, braune Färbung erreichen. Dazu benötigen Sie kein Fett und verwenden eine mittlere Temperaturstufe. Lassen Sie sie abkühlen. Schmelzen Sie die Kuvertüre im Wasserbad und geben Sie das Fett hinzu. Vermischen Sie nun die Mandeln mit der entstandenen Masse und setzen Sie mithilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf ein kaltes Blech. Lassen Sie sie nun abkühlen, bis die Kuvertüre fest wird.

Variante:

Haben Sie gerade keine Mandelstifte zur Hand, können Sie mit gehackten Hasel- oder Walnüssen oder mit (ungezuckerten) Cornflakes nach demselben Rezept Plätzchen schnell und lecker zubereiten.

Zimtsterne: Weihnachtsplätzchen leicht gemacht

© istock.com/kunertus

© istock.com/kunertus

Die Zimtsterne sind der „Star“ unserer Weihnachtsplätzchen: Einfach und lecker präsentieren sich die süßen Leckereien.

Zutaten:

3 Eiweiß

250 g Puderzucker

300 bis 400 g gemahlene Mandeln

2 TL Zimt

Zubereitung:

Schlagen Sie das Eiweiß steif und rühren Sie nach und nach den Puderzucker unter. Geben Sie etwa 80 g der Masse in eine Schüssel und bewahren Sie sie für später auf. Verrühren Sie den verbleibenden Eischnee mit etwa 300 g gemahlenen Mandeln und dem Zimt. Es sollte eine feste Masse entstehen, die man ausrollen kann. Ist der Teig noch zu weich, geben Sie weitere Mandeln hinzu. Bestreuen Sie Ihre Arbeitsfläche mit gemahlenen Mandeln, geben Sie den Teig darauf und rollen sie ihn aus. Die Teigfläche sollte etwa 1cm dick sein. Stechen Sie mit einer passenden Ausstechform große Sterne aus und legen Sie sie mithilfe eines Messers auf das Backpapier. Mit dem Eischnee, den Sie anfänglich beiseite gestellt haben, streichen Sie die Zimtsterne ein, ehe Sie sie bei 160°C im vorgeheizten Ofen etwa 8 bis 10 Minuten lang ausbacken.
Tipp: Es kann schwierig sein, die Sterne auszustechen, weil der Teig ziemlich klebrig ist. Damit es wirklich schnelle Weihnachtsplätzchen werden, sollten Sie Ihre Ausstechform regelmäßig mit kaltem Wasser ausspülen und gut abtropfen lassen.

Schnelle Weihnachtsplätzen: Cookies mit weihnachtlicher Note

© istock.com/alejandrophotography

© istock.com/alejandrophotography

Ein normales Cookie-Rezept können Sie ganz einfach in weihnachtliche Kekse verwandeln.

Zutaten:

200 g weiche Butter

je 125 g weißen und braunen Zucker

200 g Mehl

50 g Kakaopulver

½ TL Natron

100 g gehackte Mandeln

je 100 g weiße und Zartbitterschokolade

weihnachtliche Gewürze (z. B. Zimt, Sternanis, Nelken)

Zubereitung:

Hacken Sie die Schokolade, sodass kleine Stücke mit ca. 2 bis 3 mm Stärke entstehen. Stellen Sie aus Butter, Zucker, Mehl, Kakao, Natron und Mandeln einen Teig her und geben Sie nach und nach die Schokoladenstückchen hinzu. Heizen Sie den Backofen auf 175°C vor. Formen Sie kleine Kugeln, setzen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drücken Sie sie ein wenig an. Beachten Sie, dass die Kugeln beim Backen zerlaufen und zu flachen Cookies werden. Lassen Sie also auf dem Blech ausreichend Platz zwischen den Kugeln. Backen Sie die Cookies etwa 10 Minuten lang.

Variante:

Sollen die Cookies einen weihnachtlichen Geschmack erhalten, fügen Sie zum Teig weihnachtliche Gewürze hinzu, beispielsweise einen Teelöffel Zimt oder eine Prise Sternanis oder Nelken. Hier können Sie nach Belieben variieren und experimentieren.

Tipps zum Plätzchenbacken

Damit Ihre Plätzchen gelingen, beachten Sie die folgenden Tipps:

  • Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass der Teig nach der Backzeit noch weich ist – beim Auskühlen werden die Weihnachtsplätzchen ganz einfach von selbst fest.
  • War die Backzeit doch einmal zu lang, legen Sie einen Apfelschnitz mit in die Plätzchendose – sie werden dann schnell wieder weich werden. Alternativ lassen Sie die Dose zwei Tage lang offen stehen. Die Plätzchen ziehen dann Feuchtigkeit.
  • Möchten Sie den Teig für Weihnachtsplätzchen im Thermomix zubereiten, durchsuchen Sie die Rezeptwelt von Vorwerk nach Rezepten – hier finden Sie jede Menge Rezepte für Weihnachtsplätzchen, die einfach und schnell gehen und für den Thermomix optimiert sind.
  • Verwenden Sie beim Ausrollen von Teig möglichst wenig Mehl. Rollen Sie den Teig stattdessen besser zwischen zwei Schichten Folie oder Backpapier aus.
  • Legen Sie zum Backen vorbereitete Plätzchen nie auf ein heißes Blech, denn dies würde die Backzeit verfälschen und die Butter zum Schmelzen bringen. Ein kaltes Blech ist die richtige Wahl.
  • Backen Sie nur gleich große bzw. dicke Plätzchen miteinander, da sonst die Backzeit variiert und entweder einige nicht fertig oder die anderen zu trocken werden.
  • Legen Sie die Plätzchen gleich nach dem Backen auf ein Auskühlgitter, damit sie auf dem heißen Blech nicht schwitzen und dadurch feucht werden.
  • Geben Sie Ihre schnellen Weihnachtsplätzchen erst in die Aufbewahrungsdose, wenn sie vollständig ausgekühlt sind.